"Keine Zweifel" – Werder-Sportchef Baumann will an Kohfeldt festhalten

Auch nach sechs Niederlagen in Folge spricht Frank Baumann seinem Trainer das Vertrauen aus. Von der Mannschaft erwartet er schon am Samstag eine Reaktion.

Video vom 22. April 2021
Frank Baumann steht im Weser-Stadion und schaut während des Interviews in die Kamera.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Trotz erneuter Abstiegssorgen spricht Werder seinem Coach Florian Kohfeldt weiterhin das Vertrauen aus. Sportchef Frank Baumann bekräftigte am Donnerstagmittag im Gespräch mit dem Sportblitz, dass die Bremer davon überzeugt sind, mit Kohfeldt erneut den Klassenerhalt zu schaffen.

Ich sehe, wie Florian mit der Mannschaft arbeitet. Ich sehe, wie die Mannschaft das auch annimmt. Ich sehe, dass Florian die Mannschaft erreicht und die Mannschaft ihm vertraut und folgt. Florian ist ein guter Trainer. Es gibt für mich überhaupt keine Zweifel, dass er für diese Situation der Richtige ist.

Frank Baumann im Gespräch mit dem Sportblitz

Baumann: "Keiner unterschätzt die Situation"

Laut Baumann sei den Bremern klar, dass sie nach dem Klub-Negativrekord von sechs Bundesliga-Niederlagen in Folge momentan eine schwierige Situation hätten. "Das unterschätzt auch keiner", betonte er. Nach der Pleite gegen Mainz (0:1), habe er bei allen Beteiligten im Klub eine Enttäuschung gespürt. Jetzt gehe es aber darum, wieder aufzustehen.

Das war immer unser Motto. Auch in der letzten Saison schon. Wir werden auch mal stürzen. Aber wichtig ist, dass man immer wieder aufsteht, zurückkommt und eine Reaktion zeigt. Diese Reaktion erwarten wir am Samstag bei Union Berlin.

Frank Baumann im Gespräch mit dem Sportblitz

Baumann: "Quarantäne-Trainingslager ist sinnvoll"

Dass das am Donnerstag von der Deutschen Fußball Liga (DFL) anberaumte Quarantäne-Trainingslager für alle Bundesligisten vor den letzten beiden Spieltagen der Saison bei den Bremern im Schlussspurt des Abstiegskampfs nochmal für einen besonderen Teamspirit sorgt, glaubt der Sportchef nicht. Dies ist seiner Auffassung nach auch nicht nötig. "Ich glaube nicht, dass die Mannschaft dieses Zusammenraufen braucht. Wir wissen, um was es geht, und die Mannschaft hat den Ernst der Lage erkannt", so Baumann.

Das Anberaumen des Quarantäne-Trainingslager befürwortet Baumann dennoch. "Das ist eine sinnvolle und nachvollziehbare Maßnahme", erklärte er. Schließlich könne somit bestmöglich verhindert werden, dass am Saisonende erneut Teams – wie aktuell Hertha BSC – in Quarantäne gehen müssen und nicht zu den Spielen antreten können.

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Stephan Schiffner Redakteur und Moderator und Autor
  • Karsten Lübben Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 22. April 2021, 18:06 Uhr