Nächste Hiobsbotschaft für Werder: Möhwald fällt für die Hinrunde aus

Den Bremern bleibt das Verletzungspech treu: Nun steht fest, dass Kevin Möhwald am Knie operiert werden muss. Damit steht er Werder mehrere Monate nicht zur Verfügung.

Kevin Möhwald lehnt während des Trainings erschöpft an der gelben Metallfigur.
Fällt nach einer Knieoperation mehrere Monate aus: Werders Mittelfeldspieler Kevin Möhwald. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Das Verletzungspech bei Werder Bremen reißt nicht ab, die Hanseaten beklagen den nächsten langfristigen Ausfall. Mittelfeldspieler Kevin Möhwald muss am kommenden Montag am Knie operiert werden und wird dem Verein deshalb mindestens für die Dauer der kompletten Hinrunde fehlen. Das gaben die Bremer am Freitag bekannt.

Er fällt mehrere Monate aus und wird in der Hinrunde mit Sicherheit nicht mehr spielen.

Werder-Trainer Florian Kohfeldt

In einer Mitteilung des Vereins hieß es weiter: "Eine genaue Ausfallzeit wird erst im Laufe der nächsten Woche nach dem erfolgten Eingriff bekannt, doch der 26-jährige Mittelfeldspieler wird in der Hinrunde definitiv nicht mehr eingreifen können." Werder wird seit dem Beginn der Vorbereitung auf diese Saison von starkem Verletzungspech geplagt. Neben Möhwald werden auch Linksverteidiger Ludwig Augustinsson und Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede noch für längere Zeit fehlen. Auch die Verteidiger Ömer Toprak, Milos Veljkovic und Sebastian Langkamp sowie Angreifer Milot Rashica stehen schon mindestens seit August nicht zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 6. September 2019, 18:06 Uhr