Interview

Werders Finanzchef Filbry über Anfangs Aus: "Sehr klare Indizienlage"

Bild: Radio Bremen

Laut Klaus Filbry habe Markus Anfang nach einem Gespräch mit der Polizei seinen Rücktritt angeboten. Werder hätte sich sonst mit "arbeitsrechtlichen Konsequenzen auseinandergesetzt".

Bei Werder haben sich in den vergangenen Tagen und Stunden die Entwicklungen überschlagen. Nachdem die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen Markus Anfang aufgrund der möglichen Verwendung eines gefälschten Impfzertifikats eingeleitet hat, ist Anfang zusammen mit Co-Trainer Florian Junge mittlerweile zurückgetreten. Am Nachmittag sprach Finanzchef Klaus Filbry mit buten un binnen über die aktuelle Lage bei den Bremern.

Herr Filbry, hinter Werder Bremen liegen turbulente anderthalb Tage. Was war der ausschlaggebende Grund für die Trennung von Markus Anfang?
Der ausschlaggebende Grund war, dass wir am Freitagabend nochmal mit der Polizei zusammensaßen. Dort wurde uns eine sehr klare Indizienlage übermittelt. Die Polizei hat dann auch nochmal mit Markus Anfang und Florian Junge zusammengesessen. Und danach haben die beiden uns informiert, dass sie mit sofortiger Wirkung zurücktreten wollen. Wir haben das entsprechend akzeptiert.
Kann dies als Schuldeingeständnis verstanden werden oder weshalb hat Markus Anfang seinen Rücktritt angeboten?
Es ist aktuell ein laufendes Ermittlungsverfahren. Insofern müssen Sie verstehen, dass ich das nicht bewerten kann.
Werder hatte sich am Freitag zunächst klar hinter Markus Anfang gestellt. Wie ist es für Sie und die weiteren Mitglieder der Geschäftsführung, dass es nun eine derartige Wandlung gab?
Im Laufe des Tages hat der Sachverhalt sich verändert. Wir haben durch den Besuch der Polizei eine sehr klare Indizienlage präsentiert bekommen. Markus Anfang hat diese auch präsentiert bekommen und daraus dann seine Schlüsse gezogen.
Ist Markus Anfang bei seiner Haltung geblieben, dass er die Vorwürfe bestreitet?
Das kann ich Ihnen nicht sagen, weil ich persönlich seitdem mit ihm noch nicht wieder gesprochen habe.
Was bedeutet dieser Vorfall für das Image von Werder Bremen?
Ich glaube, es ist ein Thema, zu dem man noch wenig sagen kann, weil es noch ein laufendes Verfahren ist. Grundsätzlich ist natürlich das Delikt, einen Impfpass zu fälschen, nicht in Ordnung. Es wird sich jetzt herausstellen, ob das der Fall war oder nicht. Die Indizienlage geht, wie gesagt, in diese Richtung, aber man muss das Ermittlungsverfahren abwarten. Und wenn, ist es auch etwas, dass jemand Einzelnes getan hat. Wir haben die Impfausweise natürlich auch überprüft. Aber wir sind keine Experten, um irgendwelche Fälschungen am Ende des Tages zu erkennen. Natürlich ist es keine schöne Situation. Ich glaube, dass wir grundsätzlich in der Liga in der Zukunft noch einige Themen mit Corona haben. Andere Vereine haben das auch. Es ist einfach ein extrem emotionales und schwieriges Thema.
Die Trennung von einem Trainer aufgrund einer möglichen Straftat ist ein ziemlich einmaliger Vorgang. Wird da nicht ein Schaden bleiben?
Wir haben uns nicht getrennt, sondern Markus Anfang ist freiwillig zurückgetreten. Wir hätten uns natürlich auch mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen auseinandergesetzt aufgrund der Indizienlage. Also das Thema: erstmal Beurlaubung, dann schauen, ob man die Indizien entkräften kann, oder auch eine Verdachtskündigung. Auch das sind Instrumente, mit denen wir uns natürlich auseinandergesetzt haben. Aber aktuell ist es ein laufendes Ermittlungsverfahren. Ich glaube aber, dass es ein Thema ist, dass nichts mit dem Image zu tun hat. Man kann sowas nicht kontrollieren. Wir werden jetzt zeitnah einen Trainer suchen und hoffentlich auch schnell einen präsentieren. Der Fokus ist jetzt nach vorne gerichtet.
Sportchef Frank Baumann war heute so zu verstehen, dass der Klub bereits eine Liste mit möglichen Kandidaten erstellt hat. Gibt es bereits einen Favoriten? Der Name Ole Werner wird immer wieder genannt.
Wir machen uns natürlich Gedanken. Im Sommer haben wir den Markt sehr intensiv gescannt. Insofern haben wir auch durchaus die ein oder andere Idee. Jetzt müssen wir in konkrete Gespräche gehen.
Steht Markus Anfang nicht mehr auf der Gehaltsliste von Werder?
Ja, das ist sehr klar. Er bezieht ab sofort kein Gehalt mehr.

(Das Interview führte János Kereszti. Aufgeschrieben wurde es von Karsten Lübben.)

Werder ohne Chef-Trainer: Markus Anfang zurückgetreten

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Autor

  • János Kereszti

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 20. Oktober 2021, 19:30 Uhr