Diese 5 Tipps gibt "Kugelblitz" Ailton Werder für die neue Saison

Die Bremer müssen Max Kruse zurückholen, sagt der Fanliebling. Als Ziel sollte der Klub zudem erneut das Erreichen der Europa League ausgeben.

Video vom 2. August 2020
Ailton sitzt auf einer Mauer. Im Hintergrund ist das Weser-Stadion zu sehen.
Ailton meint, dass Werder auch in der kommenden Saison die Europa League als Ziel ausgeben soll. Bild: Radio Bremen

Ailton kennt noch die richtig erfolgreichen Zeiten bei Werder. Mit den Bremern holte der "Kugelblitz" 2004 das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg. Obwohl er den Klub danach ablösefrei in Richtung Schalke 04 verließ und anschließend sogar noch für den Hamburger SV spielte, ist der einstige Stürmer Kult bei den Werder-Fans. Auch 16 Jahre nach seinem Abgang verfolgt Ailton Werder noch intensiv und macht auch aus seinen großen Sympathien für den Klub keinen Hehl. Nach der katastrophalen Saison im Vorjahr hält er vor dem Trainingsstart am Montag ein paar Tipps für die Bremer parat, damit es dieses Mal besser läuft.

1 Werder darf auf dem Platz keine Angst haben

Ailton und Johan Micoud liegen gemeinsam im Bällebad.
Ailton und Johan Micoud verstanden sich während ihrer gemeinsamen Zeit bei Werder auf und neben dem Platz blind. Bild: Imago | HJS

Werders Fußball hat Ailton in der vergangenen Saison nicht gefallen. "Das war von der ganzen Mannschaft zu wenig", kritisiert er. Jetzt hofft er auf Besserung. "Werder darf keine Angst vor dem Fußballspielen haben", fordert er. Im Fußball werde immer viel geredet, aber entscheidend sei dann, was auf dem Platz passiert. Werder müsse gut spielen, Tore schießen und gewinnen. "So wie früher. Ein Pass von Micoud oder Klasnic auf Ailton – und dann Tor. 1:0, 2:0 oder 2:1 — Werder gewinnt, drei Punkte."

2 Das Saisonziel muss erneut "Europa" sein

Werder wollte in der vergangenen Saison in den Europapokal, doch das Saisonziel fiel den Bremern schnell auf die Füße. Kein Grund für Ailton, dieses Mal kleinere Brötchen zu backen. "Ich bin immer Optimist. Werder muss wieder international spielen", sagt Ailton. Das Thema Deutsche Meisterschaft oder Champions League sei dabei im Moment natürlich nicht auf dem Tisch, aber mit einem besseren Fußball sollten die Bremer die Europa League anvisieren. Ein Problem sei allerdings, dass die Werder-Fans nicht mehr an das Ziel glauben würden.

3 Werder braucht Verstärkungen

Um wieder erfolgreich zu sein, braucht Werder laut Ailton ein paar gute neue Spieler. Diese müssten nicht nur gut Fußball spielen können, sondern auch Potenzial für die Zukunft besitzen. Deshalb müsse Werder analysieren, welche Verstärkungen benötigt werden. Und woher soll das Geld für neue Spieler kommen? "Nicht von Ailton", scherzt der Brasilianer.

4 Werder muss Max Kruse zurückholen

Kruse dirigiert auf dem Platz
Eine Rückkehr von Max Kruse sei für Werder eine "sehr gute Option", meint Ailton. Bild: Imago | Nordphoto

Den Abgang von Max Kruse hat Werder in der vergangenen Saison nicht verdaut. Mit dem Ex-Kapitän wären die Bremer fast in den Europapokal eingezogen. Ohne ihn ging es dann beinahe in die 2. Liga. Jetzt ist Kruse wieder auf dem Markt – und auch Werder soll an ihm interessiert sein. Wenn es nach Ailton geht, muss der 32-Jährige zu Werder zurückkehren. "Für Werder ist das eine sehr gute Option", glaubt Ailton. "In diesem Moment braucht Werder genauso einen Spieler wie Max." Kruse sei nicht nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine ein echter Typ. Einer, der viel mit der Mannschaft sprechen und diese auch motivieren würde.

5 Kohfeldt muss sich auf den Fußball konzentrieren

Ailton ist sich sicher, dass Florian Kohfeldt in der vergangenen Saison viele Fehler gemacht hat. Trotzdem sieht er viel Potenzial beim Werder-Coach. Dieser könne so ein großer Trainer wie Thomas Schaaf werden. Wichtig sei, dass Kohfeldt diese Saison zu seiner Saison mache – mit einer besseren Taktik und einem besseren System. "Tolle Interviews nach dem Spiel braucht es nicht", so Ailton. Wichtiger sei es, über die ganze Woche gute Arbeit zu leisten.

Ailton total erleichtert: "Warum spielt Werder nicht immer so?"

Video vom 27. Juni 2020
AIilton bläst die Backen auf und pustet erleichtert durch, als Werder es in die Relegation geschafft hat.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Niko Schleicher
  • Karsten Lübben

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit sportblitz, 2. August 2020, 19:30 Uhr