So blickt ein Bremer Mentalcoach im Abstiegskampf auf das Werder-Team

Mentalcoach Marco Rothfeld sieht vor dem Saisonfinale in der Bundesliga viele positive Aspekte bei den Bremern. Ein Werder-Spieler erhält von ihm gar ein Sonderlob.

Das Werder-Team bildet vor dem Spiel gegem Bayer Leverkusen einen Kreis, um sich gegenseitig zu motivieren.
Gemeinsam gegen den Abstieg: Zuletzt gegen Leverkusen bildete das Werder-Team vor dem Spiel und vor Beginn der 2. Halbzeit einen Kreis, um sich gegenseitig zu pushen. Bild: Imago | Team 2

Zwei Spieltage vor dem Saisonende liegt wieder viel Druck auf den Schultern der Werder-Spieler, denn die Bremer stecken als Tabellenfünfzehnter tief im Abstiegskampf. Am Samstag (15:30 Uhr) kommt es schon fast zu einem kleinen Finale. Werder spielt gegen den FC Augsburg, der auf Rang 13 liegt. Mit einem Sieg zögen die Bremer an den Augsburgern vorbei, durch eine Niederlage hingegen könnten sie im schlechtesten Fall auf Abstiegsrang 17 abrutschen.

Marco Rothfeld schaut während des Video-Gesprächs in die Kamera.
Marco Rothfeld arbeitet als Mentalcoach in Bremen. Bild: Radio Bremen

Klar, dass der Kopf da eine große Rolle spielt. Marco Rothfeld ist sich sicher, dass die Leistungen in den Spielen gegen RB Leipzig im Pokal-Halbfinale (1:2 nach Verlängerung) und am Samstag gegen Bayer Leverkusen (0:0) dem Werder-Team Rückenwind verleihen werden. "Diese beiden Spiele waren unheimlich wichtig, um sich selber nochmal zu beweisen: 'Wir können das. Wir sind eine Mannschaft, die in die Bundesliga gehört'", sagt der Mentalcoach aus Bremen im Gespräch mit dem Sportblitz. Gegen die Augsburger brauche Werder seiner Auffassung nach am Samstag aber auch Spieler auf dem Platz, die sich trauen, mal einen Risikopass zu spielen.

Wenn ich diesen Mut nicht habe und keinen Charakter dabei habe, der sich in diesen Spielen, in denen der Druck ernorm hoch ist, traut, solche Aktionen zu machen, dann wird es schwierig, solche Spiele zu gewinnen. Ich brauche positiv eingestellte Spieler, die mutig sind. Unabhängig davon, wie es auf dem Platz ergebnistechnisch gerade aussieht.

Mentalcoach Marco Rothfeld aus Bremen

Lob für Davie Selke

Für Rothfeld ist es dabei ein Vorteil, dass viele Spieler im Kader schon Erfahrungen im Abstiegskampf gesammelt haben und diesen Druck bereits kennen. Klar sei aber auch, dass jeder Spieler diesen Druck unterschiedlich handhabe. Wichtig sei daher, dass die Spieler positiv miteinander umgehen und sich gegenseitig unterstützen.

Davie Selke hält sich am Pfosten fest und gestikuliert mit dem Zeigefinger.
Mentalcoach Marco Rothfeld lobt, wie Davie Selke seine Teamkollegen auf dem Platz unterstützt. Bild: Imago | Comsport

Vorbildlich macht das für Rothfeld vor allem Davie Selke. Der Werder-Stürmer spielt seiner Meinung nach eine "wichtige Rolle für die Moral der Mannschaft". Zwar würde ihm auf dem Platz nicht jede Aktion gelingen, doch Selke gehe immer positiv mit der jeweiligen Situation um und sei jemand, der seine Mitspieler stets aufbaue.

Traningslager als Chance?

Aufgrund der DFL-Auflagen müssen die Bremer im Schlussspurt der Bundesliga-Saison ein Quarantäne-Trainingslager abhalten, um Corona-Infektionen bestmöglich auszuschließen. Vom Mittwoch bis Freitag bezieht der Werder-Tross daher das Parkhotel in Bremen, ehe es am Freitag zum Auswärtsspiel nach Augsburg geht. Anschließend absolvieren sie das Trainingslager vor dem letzten Saisonspiel gegen Borussia Mönchengladbach (23. Mai, 15:30 Uhr) in Barsinghausen.

Das Parkhotel in Bremen von außen.
Von Mittwoch bis Freitag bezieht Werder das Parkhotel in Bremen, ehe die Reise zum Auswärtsspiel in Augsburg ansteht. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Laut Rothfeld bietet dies für die Bremer auch eine Chance. Schließlich seien Spiele wie am Samstag gegen Augsburg bei allem Druck für die Spieler auch stets Highlights. Im Trainingslager böte sich jetzt nochmal die Chance, mit jedem intensive Gespräche über seine Gefühlslage zu führen. Hierbei könne auch aufgezeigt werden, dass die aktuelle Situation auch Chancen mit sich bringt. Dabei erinnert Rothfeld an die "This is Osterdeich"-Aktion der Werder-Fans im Abstiegskampf 2016. Die Unterstützung der Fans könne Werder erneut helfen, den Druck im Abstiegskampf in einen positiven Druck umzuwandeln und der Mannschaft somit Auftrieb geben.

Diese Chancen sieht ein Mentalcoach für Werder im Trainingslager

Video vom 10. Mai 2021
Marco Rothfeld schaut in die Kamera während des Videogesprächs.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Pascale Ciesla Redakteurin und Moderatorin und Autorin
  • Karsten Lübben Autor

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 10. Mai 2021, 19:30 Uhr