Die Kapitäne gehen von Bord: Abschied von Gebre Selassie und Moisander

Video vom 25. Mai 2021
Die Werder-Kapitäne Theodor Gebre Selassie und Niklas Moisander gehen nebeneinander in Richtung Trainingsplatz.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Überraschend kommt es nicht, doch viele Werder-Fans trennen sich nur schweren Herzens von den beiden Routiniers. Deren Zukunft ist noch nicht ganz geklärt.

Die Kapitäne Niklas Moisander und Theodor Gebre Selassie werden Werder Bremen wie erwartet verlassen. Die Verträge der beiden Routiniers sind nur noch bis zum 30. Juni gültig und werden nicht verlängert.

"Wir hätten beiden gerne einen anderen Abschied gewünscht. Leider war es ihnen nicht vergönnt", sagte Werders Sportchef Frank Baumann am Dienstag in einer Vereinsmitteilung.

"Bin leer und sprachlos"

Theodor Gebre Selassie sitzt mit seinem Werder-Abschiedsgeschenk im Auto und verabschiedet sich auf dem Parkplatz vor dem Weserstadion von den Fans.
Abschied von Werder und seinen Fans: Am Sonntag fuhr Theodor Gebre Selassie zum letzten Mal vom Parkplatz des Weser-Stadions und schrieb noch viele Autogramme. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

"Das war am Samstag für mich natürlich der bitterste Moment meiner Karriere. Es tut uns so unendlich leid für den Verein, die Fans und die ganze Stadt", sagte Moisander. Der 35 Jahre alte Finne war 2016 von Sampdoria Genua an die Weser gewechselt. Sogar neun Jahre das grün-weiße Trikot trug Gebre Selassie.

"Ich bin einfach nur leer und sprachlos. Es tut unglaublich weh. Ich hätte mich gerne anders von Werder und Bremen verabschiedet. Werder ist ein geiler Verein, der in die 1. Liga zurückkehren wird", sagte der 34 Jahre alte Tscheche, der 271 Bundesliga-Spiele für Werder bestritt. Gebre Selassie wird in seine Heimat zurückkehren. Die Zukunft von Moisander ist noch offen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Instagram anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Nach Absturz in die 2. Liga: Was bedeutet der Abstieg für Werder?

Video vom 24. Mai 2021
Aufsichtsratvorsitzender Marco Bode im Weserstadion.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 25. Mai 2021, 18:06 Uhr