Baumanns Ziel für Werder ist klar: der direkte Wiederaufstieg

Frank Baumann steht mit einer weißen FFP2-Maske vor der Trainerbank im Weserstadion.
Werders Sportchef Frank Baumann will in der nächsten Saison den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga schaffen. Bild: Reuters | Fabian Bimmer

Frank Baumann wollte die "brutale Enttäuschung" des Abstiegs erst einmal sacken lassen. Doch Werders Sportchef plant schon am Kader, der den Wiederaufstieg bringen soll.

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann hat unmittelbar nach dem Bundesliga-Abstieg die direkte Rückkehr in die Erste Liga als Ziel ausgegeben. "Heute ist natürlich erst einmal die brutale Enttäuschung da", sagte Baumann am Samstag nach der 2:4-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach in der ARD und sprach auch von "großer Trauer".

Weil der 1. FC Köln sich in der Schlussphase gegen den FC Schalke 04 noch zu einem 1:0-Sieg kämpfte, fielen die Bremer am letzten Spieltag auf den 17. Tabellenplatz zurück und müssen nach 41 Jahren wieder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Auch wegen der dramatischen finanziellen Situation steht der Klub vor einer sehr ungewissen Zukunft.

"Das muss man auch erst mal sacken lassen", sagte Baumann. Er kündigte aber auch an, schnelle Entscheidungen in der Trainerfrage oder bei der Zusammenstellung des Kaders für die Zweite Liga treffen zu wollen. Klub-Legende Thomas Schaaf war nach der Trennung von Florian Kohfeldt nur für die Partie gegen Gladbach eingesprungen. "Wir müssen uns so aufstellen, dass wir in der Lage sind, direkt wieder aufzusteigen", kündigte Baumann an.

Der neue Trainer soll so schnell wie möglich präsentiert werden. "Wir haben schon erste Gespräche geführt", sagte Baumann. Bis "Ende Mai, Anfang Juni" soll der neue Coach gefunden sein. "Das ist eine ganz, ganz wichtige Personalie, von daher gilt es den Prozess gründlich abzuarbeiten", sagte Baumann. "Aber wir haben keine Zeit zu verlieren." Er selbst wolle beim Neuaufbau helfen, sagte er. "Ich werde mich der Verantwortung stellen", sagte Baumann. Er spüre nach wie vor das Vertrauen des Aufsichtsrates.

Werders Abstieg: Bremen inmitten der Achterbahn der Gefühle

Video vom 22. Mai 2021
Zwei Werder-Fans hocken tief enttäuscht vor dem Weserstadion.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 22. Mai 2021, 19:30 Uhr