Markus Anfang wird neuer Trainer von Werder

Video vom 1. Juni 2021
Darmstadt-Trainer Markus Anfang gestikuliert an der Seitenlinie mit seinem rechten Arm.
Bild: Imago | Jan Huebner
Bild: Imago | Jan Huebner

Markus Anfang wechselt vom SV Darmstadt zu Werder Bremen. Mit dem 46-Jährigen wollen die Bremer die "Mission Wiederaufstieg" angehen.

Markus Anfang verlässt den SV Darmstadt 98 und wird der neue Trainer von Werder Bremen. Dies hat Werder am Dienstagnachmittag offiziell bestätigt. "Wir sind froh, dass wir mit Markus eine Einigung erzielen konnten. Er hat auf seinen bisherigen Stationen als Cheftrainer im Profifußball gezeigt, dass er aus unterschiedlichen Gegebenheiten viel schaffen kann, dass er Siegermentalität vorleben und eine Mannschaft entwickeln kann", sagt Sportchef Frank Baumann zur Verpflichtung von Anfang. Dieser hat vor seinem Wechsel nach Bremen in der 2. Liga bereits als Cheftrainer von Holstein Kiel und dem 1. FC Köln gearbeitet. Auch dies ist laut Baumann ein Kriterium gewesen, um sich für Anfang zu entscheiden. Der neue Cheftrainer freut sich auf seine Aufgabe an der Weser.

Werder ist ein großer Klub, ein absoluter Traditionsverein mit großer Strahlkraft. Ich bin dankbar, dass Darmstadt mir die Möglichkeit gegeben hat, nach Bremen zu wechseln und dass eine für alle Beteiligten faire Lösung gefunden wurde. Ich schätze Werder und seine Verantwortlichen sehr und bin sicher, dass wir eine gute Chance haben, den Aufstieg zu realisieren. Aber es darf niemand denken, dass es einfach wird. Dafür ist die 2. Liga zu stark und wird uns alles abverlangen. Wir stehen vor einer schwierigen, aber lösbaren Aufgabe, die unsere ganze Kraft, aber auch Geduld von uns allen erfordern wird. Ich bin hoch motiviert, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen.

Markus Anfang auf "werder.de"

Werders Knatsch mit Darmstadt

Anfangs Wechsel nach Bremen lief allerdings alles andere als geräuschlos ab. Nach Informationen des Hessischen Rundfunks hat Anfang den Verantwortlichen in Darmstadt am Samstag mitgeteilt, mit Werder einig zu sein und nach Bremen wechseln zu wollen. Bis dahin sollen die Darmstädter noch nichts von Werder gehört haben. Dementsprechend schlecht kam das Verhalten der Bremer bei den Hessen auch an, zumal das erste Angebot weit unter den Vorstellungen lag. Am Ende haben sich die beiden Klubs dann doch noch auf einen Wechsel verständigt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 1. Juni 2021, 18:06 Uhr