Kommentar

Das "Wunder von der Weser" fällt aus

Dem Werder-Trainer macht der Blick auf die Tabelle weiter Mut. Unserem Reporter und Kommentator nicht. Für Yannick Lowin deuten alle Fakten in eine Richtung: Zweite Liga.

Video vom 8. Juni 2020
Reporter Yannick Lowin, der vor dem Weserstadion sitzt.
Bild: Radio Bremen

Als ARD-Reporter bekommen wir vor den Spielen immer eine dicke Mappe mit Infos. Einige Statistiken darin sind Spielerei. Andere haben aber schon Aussagekraft. Die meisten zu Werder sind für den Club niederschmetternd, weil sie einfach und klar in eine Richtung deuten: Zweite Liga.

Florian Kohfeldt sagte gestern: "Die Tabelle macht mir Mut" – Okay. Schauen wir mal drauf: Werder ist 17. Kein Team in der Liga hat weniger Tore geschossen: 30. Kein Team mehr Tore kassiert, nämlich 63. Übrigens: Vor der Corona-Pause, in der alles besser werden sollte, hatte Werder vier Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz – jetzt sind es noch drei. Auch sonst ist fast nichts besser geworden. Ja, die Abwehr ist stabiler geworden, aber selbst herausgespielte Großchancen gibt es nicht. Standard- und Kopfball-Gegentore hagelt es auch weiter. Und seit kaum vorstellbaren 13 Spielen haben die Bremer im Weser-Stadion nicht mehr gewonnen.

Es ist diese Saison viel zusammen gekommen, sowohl verschuldet als auch unverschuldet. Max Kruse konnte von nichts und niemandem ersetzt werden, die Ziele waren zu hoch gesteckt, die vielen Verletzten nicht nur Pech, die meisten der Winter-Neuzugänge eine Enttäuschung. Vier Spiele bleiben Werder jetzt noch. Mal abgesehen von den Bayern kommen nur Gegner aus der Abstiegszone: Paderborn, Mainz Köln. In der Hinrunde hat Werder selbstbewusst angekündigt, neun Punkte in diesen Spielen zu holen, heraus kamen: Null.

Reiht man Zahlen und Fakten aneinander, dann ist das einfach zu viel, um im gnadenlosen Verdrängungs-Wettbewerb Bundesliga bestehen zu können. Was bleibt ist höchstens noch der überstrapazierte Mythos vom Wunder von der Weser. Daran glaube ich aber nicht mehr.

Werder-Sportchef Baumann exklusiv: "Spiel ist Spiegelbild der Saison"

Video vom 7. Juni 2020
Werder-Sportchef Frank Baumann im Gespräch.
Bild: Radio Bremen

Autor

  • Yannick Lowin Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 8. Juni 2020, 18:06 Uhr