Telefonanbieter soll Werder beim "Anschluss" an die Spitze helfen

Audio vom 19. Oktober 2021
Werder-Profi Romano Schmid wischt sich frustriert über das Gesicht, während hinter ihm die Darmstädter Spieler ihr Tor bejubeln.
Bild: Imago | Nordphoto
Bild: Imago | Nordphoto

Verdaut haben die Fans die Niederlage vom Sonntag in Darmstadt offenbar nicht. Ein Werder-Anhänger bat bei einem großen Konzern um Hilfe. Der gab sich nur kurz interessiert.

Den Anschluss an die Tabellenspitze hat Werder nach der 0:3-Niederlage in Darmstadt verloren. Acht Punkte trennen die Bremer von ganz oben, von da also, wo man eigentlich stehen will, um in die erste Liga zurückzukehren. Nein, das macht dem Werder-Fan keinen Spaß.

Aber Späße machen, das sitzt in der Verzweiflung besonders gut: Ein Werder-Fan bat ein großes Telekommunikationsunternehmen bei Twitter um Hilfe – schließlich kennen die sich mit Anschlüssen aus, so User @gummipunkt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Der Konzern zeigte sich nur kurz interessiert – fühlte sich der Aufgabe dann nach eigenen Angaben aber nicht gewachsen. Ob andere Konzerne der Branche zuschlagen würden? Das ist noch offen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Werder ernüchtert nach Darmstadt-Pleite

Video vom 18. Oktober 2021
Ilia Gruev, Lars-Lukas Mai und Michael Zetterer schauen frustriert.
Bild: Imago | Nordphoto
Bild: Imago | Nordphoto

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Die Vier am Morgen, 19. Oktober 2021, 8:20 Uhr