Falck souverän im EM-Achtelfinale – nun gegen Werder-Kollegen Szöcs

Video vom 25. Juni 2021
Mattias Falck fixiert konzentriert den Ball beim Aufschlag.
Bild: Imago | Xinhua
Bild: Imago | Xinhua

Nach dem Zitterstart ließ Tischtennis-Ass Mattias Falck in der 2. Runde keine Zweifel aufkommen. Am Samstag kommt es nun zum Duell mit Werder-Teamkollege Hunor Szöcs.

Zum Auftakt der Tischtennis-EM in Warschau hatte Mattias Falck noch große Mühe seinen Rhythmus zu finden, doch am Freitag hatte der Weltranglistenachte aus Schweden keinerlei Probleme.

Falck bezwang den Türken Abdullah Yigenler souverän mit 4:1 (11:5, 10:12, 11:2, 11:4, 11:7) und steht im Achtelfinale – dort trifft der 29-Jährige am Samstag um 13:10 Uhr auf einen guten Bekannten aus Bremen: Hunor Szöcs. Beide spielen seit 2019 gemeinsam bei Werder in der Bundesliga.

Wichtiger Sieg für Szöcs

Szöcs, der eine schwierige, sieglose Saison hinter sich hat, konnte sich in Warschau endlich wieder ein Erfolgserlebnis erspielen. Gegen den Österreicher Daniel Habesohn, der in der Bundesliga für Post SV Mühlhausen antritt, erkämpfte der Rumäne einen 4:2-Sieg (11:9, 11:7, 8:11, 11:7, 5:11, 11:9).

Werders Tischtennis-Profi Hunor Szöcs konzentriert bei einem kraftvollen Rückhandschlag.
Hunor Szöcs erlebte eine schwarze Saison bei Werder: Der Rumäne spielte eine Bilanz von keinem Sieg bei zehn Niederlagen. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Moderatorin und Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 25. Juni 2021, 18:06 Uhr