Tanz-WM in Bremen: Stößt Vera Tyumen Grün-Gold vom Thron?

Bild: Imago | Nordphoto

Sie ist der stärkste Konkurrent der Bremer und will mit einer neuen Choreografie am Samstag angreifen. Doch die russische Formation hat einige Strapazen hinter sich.

Am Freitagvormittag sind sie mittendrin, in der Höhle des Löwen. Die russische Lateinformation Vera Tyumen darf die Räume der Tanzarena in der Bremer Innenstadt nutzen – sie gehören Roberto Albanese, dem Erfolgstrainer des Bremer Grün-Gold-Clubs.

Trainingsmöglichkeiten schaffen für den ärgsten Konkurrenten um den WM-Titel – so sportlich geht es in der Tanzsportwelt zu und immerhin ist der Grün-Gold-Club ja Ausrichter am Samstag in der Bremer Stadthalle. "Bremen ist immer sehr gastfreundlich", lobte Maria Potapova aus dem Trainerteam von Vera Tyumen: "Und wir sind sehr froh, dass wir überhaupt einreisen durften nach Deutschland und dass dann alles noch geklappt hat."

Impfstoff Sputnik V wird zum Problem

Denn das russische Team hatte ein Problem: Alle Tänzerinnen und Tänzer sind doppelt geimpft aber mit Sputnik V, was die EU nicht anerkennt. Doch die bürokratischen Hürden wurden genommen, das Team untergebracht und auch die Tests direkt nach der Ankunft am Donnerstag am Bremer Flughafen nahmen sie in Kauf.

Hauptsache, dabeisein können bei der Weltmeisterschaft und den Titel mit ins 6.000 Kilometer entfernte Westsibirien nehmen. Vor zwei Jahren hatte in Bremen nicht viel gefehlt, Vera Tyumen wurde hinter Grün-Gold Zweiter. Dieses Mal setzen die Russen mit der neuen Choreografie "Anticipation" auf viel Sinnlichkeit.

Die Choreo ist sehr lebendig. Es geht um die Beziehung zwischen Mann und Frau, um das Leidenschaft und Feuer. Die Choreo ist sehr erotisch.

Maria Potapova aus dem Trainerteam Vera Tyumen

"Brauchen uns vor den Russen nicht zu verstecken"

Erstmals hatten sie die neue Choreografie im Mai bei den russischen Meisterschaften getanzt, nun stellen sie sie erstmals einem internationalen Publikum vor. Albanese hatte die russischen Meisterschaften verfolgt und war da nach dem Auftritt von Vera Tyumen noch nicht sehr beeindruckt. Aber der Grün-Gold-Coach weiß, dass nun mehr als ein halbes Jahr Zeit und Arbeit in der Darbietung der Russen stecken.

Wie immer ist Albanese gewarnt vor der Konkurrenz, zu der auch die zweite russische Formation Duet Perm gehört, doch der GGC-Coach sagt auch: "Wir brauchen uns vor den Russen nicht zu verstecken." Es dürfte wieder einmal ein heißer Tanz um den WM-Titel werden, am Samstag in Bremen.

Starker Vizeweltmeister: Vera Tyumen bringt Grün-Gold zum Schwitzen

Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Mehr zum Thema:

Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 17. Dezember 2021, 18:06 Uhr