"Einfach grandios": TSG Bremerhaven wird Vierter bei der Tanz-WM

Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich

Seit 14 Jahren war die Lateinformation aus Bremerhaven bei keiner WM mehr dabei. Nun stürmte die TSG beim Comeback in Bremen überraschend auf Anhieb auf Rang vier.

Sie konnten ihr Glück kaum fassen. Als auf dem Anzeigewürfel hoch oben unter der Decke der Bremer Stadthalle die Wertung und dazu "Rang 2" aufleuchtete, gab es in der sogenannten "Kiss-and-cry"-Area kein Halten mehr. Die Tänzerinnen und Tänzer der TSG Bremerhaven schrien ihre Freude hinaus und fielen sich überglücklich in die Arme.

Denn nach ihrem Auftritt in der Finalrunde stand damit fest – der vierte Platz bei der WM der Lateinformationen war ihnen sicher. Denn nur noch Grün-Gold und Duet Perm würden tanzen, aber für sie war das Glück schon jetzt vollkommen.

Das ist einfach grandios, wir haben seit 14 Jahren bei keiner WM mehr getanzt. Es ist für uns alle eine Überraschung und wir freuen uns riesig.

TSG Bremerhaven-Trainer Dirk Buchmann nach dem vierten Platz bei der WM der Lateinformationen im Interview.
TSG-Trainer Dirk Buchmann im Sportblitz

"Ein geiles Gefühl"

Pose der Lateinformation TSG Bremerhaven der Choreografie "Time Machine" bei der WM in Bremen.
Mit der Choreografie "Time Machine" war die TSG bei der deutschen Meisterschaft Dritter geworden. Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich

Besser hätte es am Samstag für die Mannschaft von Trainer Dirk Buchmann überhaupt nicht laufen können. Ohne große Erwartungen war sie angetreten, dabei führt der Verein die Bestenliste der meisten WM-Titel mit 14 nach wie vor an. Doch die großen Zeiten der TSG sind vorbei und der langjährige Erzrivale des Grün-Gold-Clubs hatte lange auf dem internationalen Tanzparkett gefehlt. Aber nun scheint der Neuaufbau in Bremerhaven Früchte zu tragen.

Da das TSZ Velbert auf seinen WM-Startplatz verzichtete, durfte die TSG teilnehmen im 50. Jubiläumsjahr des Vereins und mit der Choreografie "Time Machine", die eine Hommage an vergangene Erfolgsauftritte ist. Und obwohl die junge Mannschaft noch unerfahren ist, setzte sie sich auf Anhieb hinter der Bremer und den beiden russischen Formationen fest.

Und das mit einem Team, das vor vier Jahren zum ersten Mal eine deutsche Meisterschaft getanzt hat. Und jetzt stehen wir hier nach vier Jahren bei einer WM und werden auch noch Vierter. Das ist ein geiles Gefühl.

TSG Bremerhaven-Trainer Dirk Buchmann nach dem vierten Platz bei der WM der Lateinformationen im Interview.
TSG-Trainer Dirk Buchmann im Sportblitz

Nächstes Ziel: Europameisterschaft

Wie auch die Weltmeister aus Bremen um Roberto Albanese fühlte sich auch die Formation aus Bremerhaven in der Stadthalle getragen von den 3.000 Zuschauern. "Es war eine irre Atmosphäre in der Halle, einfach geil", freute sich Buchmann, der sich von diesem Überraschungserfolg nun Schwung für den nächsten Entwicklungsschritt erhofft.

Wir wollen uns in der Bundesliga ganz klar als Zweiter platzieren, um dann bei der Europameisterschaft Ende Mai angreifen.

TSG Bremerhaven-Trainer Dirk Buchmann nach dem vierten Platz bei der WM der Lateinformationen im Interview.
TSG-Trainer Dirk Buchmann im Sportblitz

Das Ergebnis der Tanz-WM:

PlatzTeamLandPunkte
1.Grün-Gold-Club Bremen ADeutschland37,00
2.Vera TyumenRussland35,00
3.Duet PermRussland34,68
4.TSG Bremerhaven ADeutschland33,38
5.HSV Zwölfaxing AÖsterreich33,36
6.Moon DanceMongolei31,55
7.TSC Schwarz-Gold A-TeamÖsterreich31,16

Das WM-Finale der Lateinformationen in voller Länge

Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Autorin

Dieses Thema im Programm: NDR, Sportclub live, 19. Dezember 2021, 23 Uhr