Starker Auftakt: Grün-Gold tanzt in die WM-Zwischenrunde

Pose der Lateinformation des Grün-Gold-Clubs zur Choreografie "Emozioni" bei der WM in der Stadthalle.
Gelungener Auftakt in der Vorrunde für Weltmeister Grün-Gold. Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich

Der Weltmeister aus Bremen hat am Samstag in der Vorrunde der Tanz-WM ein erstes Ausrufezeichen auf dem Weg zur Titelverteidigung gesetzt. Aber auch Vera Tyumen lieferte.

Der Jubel toste am Samstagnachmittag durch die Bremer Stadthalle, als der Grün-Gold-Club seine Schlusspose ansetzte. Auch Trainer Roberto Albanese huschte ein Lächeln übers Gesicht – der Auftakt bei dieser WM der Lateinformationen war für den amtierenden Weltmeister gelungen.

Die Bremer Formation zeigte einen souveränen und energiegeladenen Auftritt mit ihrer neuen Choreografie "Emozioni", die eine Mischung aus Italo-Pop und Klassik ist. Grün-Gold hatte seit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft deutlich erkennbar weiter an der Choreografie gefeilt und sich nun bei der Synchronität und Stabilität weiter gesteigert.

Auch Vera Tyumen überzeugt

Einen sehr starken ersten Auftritt legte auch der Hauptkonkurrent der Bremer, das russische Team Vera Tyumen, hin. Wie gewohnt tanzte die Formation sehr ausdrucksstark ihre dieses Mal besonders sinnliche Choreografie "Anticipation" und setzte ein deutliches Zeichen an die übrigen Titelfavoriten.

Hatte es beim Training am Freitag noch Tränen und Patzer gegeben, tanzte der Vizeweltmeister nun in der Vorrunde n absoluter Wettkampfform. Und so wurde die russische Formation für die erste begeisternde Darbietung ebenfalls mit tosendem Applaus belohnt.

Guter Auftakt der TSG Bremerhaven

Aber auch die Mitfavoriten um den WM-Titel, Duet Perm aus Russland, Zwölfaxing aus Österreich und Moon Dance aus der Mongolei zeigten ebenfalls in der Vorrunde, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Für die TSG Bremerhaven wurde es ein gelungenes Comeback auf internationalem Tanz-Parkett. Das Team von Trainer Dirk Buchmannn ist durch den Verzicht des TSZ Velbert erstmals seit 2007 wieder bei einer WM dabei und zeigte mit "Time Machine" einen guten ersten Auftritt. Ob es am Abend auch für einem Platz unter den besten sechs Formationen im Finale reichen wird, entscheidet sich in der Zwischenrunde ab 20 Uhr.

Eigentlich sollte nach der Vorrunde das Feld von 13 auf zwölf Formationen reduziert werden, doch die Wertungsrichter entschieden, alle in die Zwischenrunde zu schicken. Für die WM waren ursprünglich 16 Teams gemeldet, drei mussten aufgrund von Corona-Fällen absagen.

Für die Zwischenrunde der Tanz-WM qualifiziert:

TeamLand
HSV Zwölfaxing AÖsterreich
Schwarz-Gold Wien AÖsterreich
XS Latin Cambridge AEngland
Duet PermRussland
Vera TyumenRussland
Grün-Gold-Club Bremen ADeutschland
TSG Bremerhaven ADeutschland
Gala TSEUngarn
Moon DanceMongolei
Double VNiederlande
DSV Dance ImpressionNiederlande
VracarSerbien
AdagioUkraine
Absage wegen Corona-Fällen:
XS Latin Cambridge BEngland
Costa Latina WarszawaPolen
CMG RadomPolen

"Alles rausholen": So fiebern Bremens Tanz-Formationen auf die WM hin

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Autorin

Dieses Thema im Programm: NDR, Sportclub live, 18. Dezember 2021, 23 Uhr