"Karten neu gemischt" – TSG Bremerhaven hofft auf eine Überraschung

Bild: Radio Bremen

Am Samstag findet in der Bremerhavener Stadthalle die Deutsche Meisterschaft der Latein-Formationen statt. Die TSG möchte dabei mit einer neuen Choreografie an alte Erfolge anknüpfen.

Für die TSG Bremerhaven ist die Deutsche Meisterschaft am Wochenende ein besonderes Turnier. Nach anderthalb Jahren können die Tänzerinnen und Tänzer des Klubs sich endlich wieder mit anderen Latein-Formationen messen. Und dann wird es für sie im Jahr des 50. Geburtstages der TSG auch noch ein Heimspiel sein, denn das Turnier findet in der Bremerhavener Stadthalle statt.

Mit der neuen Choreografie "Time Machine" wollen die Bremerhavener wieder an einstige Erfolge anknüpfen. "Wir sind heiß darauf, endlich auf die Fläche zu gehen und dann zu zeigen, was wir über Monate trainiert haben", sagte TSG-Trainer Dirk Buchmann am Freitag bei seinem Besuch im Sportblitz. Mut mache ihm die geglückte Generalprobe vor zwei Wochen. Da seitdem noch viele Dinge hart trainiert worden sein, seien diese nun noch präziser und synchroner.

Trainingsvorteile im Land Bremen?

20-mal konnte die TSG Bremerhaven die Deutsche Meisterschaft bereits gewinnen. Der letzte Erfolg liegt allerdings 14 Jahre zurück. Und auch am Samstag gehen nicht die Bremerhavener, sondern der Grün-Gold-Club aus Bremen und das TSZ Velbert als Favoriten in den Wettkampf. Dennoch besteht bei der TSG die Hoffnung, für eine Überraschung sorgen zu können.

Natürlich gehören die erfahrenen Teams und Trainer der letzten Jahre immer noch mit zur Spitze. Trotzdem kann es gut sein, dass aufgrund der Trainingsverhältnisse in der Pandemie einige Teams nicht so viel trainieren konnten wie der Grün-Gold-Club und wir im Land Bremen, sodass die Karten schon ziemlich neu gemischt werden.

Dirk Buchmann schaut beim Besuch im Sportblitz in die Kamera.
TSG-Trainer Dirk Buchmann im Sportblitz

Was macht die Konkurrenz?

Wie gut die Konkurrenten wieder in den Wettbewerbsmodus kommen, wird dabei am Samstag eine der spannenden Fragen sein. Zumal auch der Grün-Gold-Club mit "Emozioni" eine neue Choreografie einstudiert hat und sich den 16. Titel bei der Deutschen Meisterschaft schnappen will.

Buchmann interessiert laut eigener Aussage vor dem Samstag jedoch nicht, was Velbert, Buchholz und die weiteren Teams machen. Vom Grün-Gold-Club habe er jedoch bei buten un binnen einen Ausschnitt gesehen.

Keine Sorge vor Corona

Die Tänzer freuen sich, endlich wieder vor Publikum einen Wettkampf bestreiten zu dürfen. Das Timing könnte allerdings besser sein, denn das Robert-Koch-Institut empfiehlt, aufgrund der rasant ansteigenden Infektionszahlen Großveranstaltungen abzusagen. An der Ausrichtung der Veranstaltung vor Zuschauern in der Stadthalle soll dies allerdings nichts mehr ändern.

Das blenden wir völlig aus. Wir freuen uns auf diese Deutsche Meisterschaft. Jeder, der Tickets unter 2G gekauft hat, wusste auch, was da los ist und freut sich darauf.

Dirk Buchmann schaut beim Besuch im Sportblitz in die Kamera.
TSG-Trainer Dirk Buchmann im Sportblitz

TSG Bremerhavens Choreo "Time Machine" in voller Länge

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Stephan Schiffner
  • Karsten Lübben Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 12. November 2021, 18:06 Uhr