Bremer Grün-Gold-Club plant Generalprobe für die WM

Der Wettkampfbetrieb steht in der Bremer Tanzsportszene immer noch still. Auch die WM der Lateinformationen ist nicht endgültig fix. Der Grün-Gold-Club wird nun aktiv.

Die Lateinformation des Grün-Gold-Club in überwiegend schwarzen Outfits mit grell-roten Applikationen bei einer Pose.n
Sind in der Lateinformation das Maß der Dinge: Der Bremer Grün-Gold-Club um Trainer Roberto Albanese wurde im vergangenen Dezember zum 10. Mal Weltmeister. Bild: Radio Bremen | Martin von Minden

Seit gut zehn Wochen dürfen die etwa 30 Kaderathleten des Bremer Grün-Gold-Clubs mit einer Ausnahmegenehmigung wieder trainieren. Doch an normalen Wettkampfalltag ist für die Paare und Formationen durch die Corona-Pandemie noch lange nicht zu denken. Auf absehbare Zeit findet nichts statt.

Sich ohne Turnierplan täglich zu motivieren, fällt den Tänzerinnen und Tänzern daher zunehmend schwer. Die WM der Lateinformationen Anfang Dezember in der Bremer Stadthalle steht als Termin weiterhin im Raum. Letzte Sicherheit, ob und wie sie wirklich stattfinden kann, gibt es derzeit noch nicht.

Geplantes Turnierwochenende im Oktober in Bremen

Daher plant Grün-Gold-Präsident Jens Steinmann, als Ausrichter der WM, vom 9. bis 11. Oktober ein Turnierwochenende in der Bremer Stadthalle, wie der "Weser-Kurier" berichtet. Quasi ein Testlauf, eine Generalprobe für das Großereignis. Allerdings müssen sich die Formationen beim Turnierwochenende noch gedulden, denn um den Organisationsaufwand besser kontrollieren zu können, wird nur Paartanz in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen stattfinden.

Das Feedback ist bei den angefragten Klubs und Vereinen bisher gut. "Wenig Kritik, viel Begeisterung: Die bisherigen Rückmeldungen sind fast durchweg positiv", wird Steinmann vom "Weser-Kurier" zitiert.

Zuschauer können personalisierte Tickets erwerben

Doch das Event dürfte als Blaupause für den Dezember dienen, denn im Oktober soll vor Zuschauern getanzt werden, die personalisierte Tickets erwerben können. Auch für das Hygienekonzept wird der Testlauf entscheidend sein. "Als Gastgeber für ein solches Turnierwochenende hätten wir die Möglichkeit, organisatorisch schon mal ein paar Dinge auszuloten und Erfahrungen für die WM zu sammeln", fügte Steinmann hinzu. Bisher ist das Turnier noch nicht endgültig fix, doch der Wettkampfhunger bei den Tanz-Klubs offenbar groß nach monatelanger Pause.

Sogar die Wertungsrichter und Turnierleiter hätten angeboten, ihre Übernachtungskosten in diesem Fall selbst zu tragen. Für die teilnehmenden Tänzerinnen und Tänzer fiele eine übliche Startgebühr an. So ließe sich das Wochenende für Grün-Gold finanzieren. Und es könnte der Startschuss sein, für eine sichere Planung der WM der Lateinformationen im Dezember.

Wieder weltmeisterlich: Die Grün-Gold-Choreo in voller Länge

Video vom 8. Dezember 2019
Die Grün-Gold-Formation bei einer Hebepose.
Bild: Imago | Nordphoto

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen