Aufatmen beim Grün-Gold-Club: Tanz-WM darf am 18. Dezember stattfinden

Die Latein-Formation während ihres Auftritts bei der Tanz-DM im November 2021.
Bild: Waldemar Quella

Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage war zunächst unklar, ob und unter welchen Bedingungen das Turnier in Bremen durchgeführt werden kann. Nun gab es die Genehmigung.

Jetzt hat der Grün-Gold-Club aus Bremen Gewissheit – und einen Grund zur Freude. Wie das Ordnungsamt der Stadt dem Klub am Dienstag mitgeteilt hat, darf die WM der Lateinformationen am 18. Dezember in der Bremer Stadthalle trotz der derzeitigen Corona-Lage mit mehr als 1.000 Zuschauern stattfinden. Informationen über die weiteren Bedingungen für den Ablauf der Veranstaltung soll der Grün-Gold-Club noch erhalten.

"Ich zittere immer noch, weil ich die Bedingungen noch nicht kenne", erzählt der 1. Vorsitzende Jens Steinmann im Gespräch mit dem Sportblitz. Es sei jetzt aber der Schritt in die richtige Richtung, um den Sportlern eine Weltmeisterschaft bieten zu können, an der auch alle Teams, die sich qualifiziert haben, teilnehmen können. Laut Steinmann wird bereits am Donnerstag, also neun Tage vor der WM, das erste Team aus der Mongolei anreisen. Durch das grüne Licht für die Veranstaltung würde daher nun jede Menge Druck vom Organisationsteam abfallen.

Die TSG Bremerhaven ist auch dabei

Aus dem Land Bremen wird neben dem Grün-Gold-Club auch die TSG Bremerhaven teilnehmen. Der Grün-Gold-Club hatte die Deutsche Meisterschaft im November in der Bremerhavener Stadthalle gewonnen. Eigentlich hatte sich auch das TSZ Velbert als Vize-Meister für die WM qualifiziert. Da die Velberter sich nach der DM allerdings zurückgezogen haben, ging ihr Ticket an die Bremerhavener. Im vergangenen Jahr musste die WM aufgrund der Corona-Situation noch ausfallen.

Warum die Bremer WM-Vorbereitungen der Lateinformation schwierig sind

Bild: Waldemar Quella

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Die Rundschau, 7. Dezember 2021, 16 Uhr