WM-Titel hauchdünn verpasst – aber mitreißend getanzt

Die Lateinformation vom Grün-Gold-Club Bremen hat den 6. WM-Titel in Folge knapp verpasst. Doch mit ihrer Kür begeisterten sie die Zuschauer in Wien.

Das Team von Grün-Gold bei der Tanz-WM
Die Latein-Tänzer von Grün-Gold-Bremen bei der Weltmeisterschaft in Wien mit ihrer Kür "Noises, Voices, Melodies".

Es wurde gezittert bis zum Schluss. Da die Veranstalter der WM der Lateinformationen in der Halle in Schwechat bei Wien mit technischen Problemen zu kämpfen hatten, konnte den Zuschauern und den sechs Final-Formationen die Wertungen nach ihren Küren nicht angezeigt werden. Somit blieb auch die "Kiss-and-cry"-Area leer, in der normalerweise das jeweilige Team die Ergebnisse abwartet.

Erst nach Mitternacht – bei der Siegerehrung – folgte die mit Spannung erwartete Auflösung, wer die WM-Krone erhalten würde. Und es folgte eine Enttäuschung für die Titelverteidiger aus Bremen: Der Grün-Gold-Club wurde entthront. Den ersten Platz übernahm der seit Jahren härteste Konkurrent des Teams von Erfolgstrainer Roberto Albanese – die Formation Duet Perm aus Russland mit 37,492 Punkten. Die Bremer wurden mit hauchdünnem Rückstand von 37,375 Punkten Vizemeister und verpassten damit den sechsten WM-Titel in Folge. Die detaillierte Punktevergabe der insgesamt vier Wertungskategorien wurde am Abend aufgrund der technischen Probleme nicht mehr veröffentlicht.

Bochum/Velbert auf Rang vier

Grün-Gold hat in den vergangenen Jahren insgesamt acht Mal die Weltmeisterschaft gewonnen und war erst im November zum 13. Mal Deutscher Meister geworden. Insgesamt waren in Wien 18 Teams am Start. Auch für die zweite deutsche Formation Bochum/Velbert endete die WM-Nacht mit einer Enttäuschung. Nach ihrem furiosen dritten Rang im Vorjahr, blieb die Mannschaft von Trainerin Astrid Kallrath mit ihrer sozialkritischen Kür "One World" dieses Mal ohne Medaille.

Die Final-Platzierung:

1. DueTeam Perm, Russland (37,492)
2. Grün-Gold-Club Bremen A, Deutschland (37,375)
3. Vera Tyumen, Russland (36,500)
4. Rot-Weiss-Silber Bochum/1. TSZ Velbert A , Deutschland (35,667)
5. TSC Schwarz Gold Wien Team, Österreich (33,325)
6. Moon Dance, Mongolei (33,008)

  • Petra Philippsen

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 10. Dezember 2017, 6 Uhr