Solo-Segler Boris Herrmann sticht bald wieder in See

Der gebürtige Oldenburger nimmt an der Segel-Regatta Ocean Race teil – und erneut an der Vendee Globe. Bei beiden Rennen will Herrmann auf Sieg fahren.

Solo-Segler Boris Herrmann hält feierlich zwei brennende Signallichter in die Höhe.
Nach seinem erfolgreichen Debüt bei der Vendee Globe möchte Boris Herrmann auch bei der nächsten Austragung der Regatta an den Start gehen. Bild: Imago | PanoramiC

Weltumsegler Boris Herrmann geht mit seinem Team Malizia beim Ocean Race 2022/23 an den Start. Die Regatta gilt als das bekannteste Mannschaftsrennen um die Welt. "Das ist unser nächster Fokus", sagte Herrmann am Mittwoch bei einer digitalen Pressekonferenz: "Schon als Kind habe ich die Rennen verfolgt." 

Mit Vierer-Crew beim Ocean Race

Der gebürtige Oldenburger wird bei dem Rennen, das im Oktober 2022 im spanischen Alicante beginnt und im Sommer 2023 im italienischen Genua endet, als Skipper eine Mixed-Crew anführen. Das Ocean Race, bei dem jedes Team aus vier Personen besteht, darunter mindestens eine Frau, findet alle drei Jahre statt. Traditionell führt die Route durch den Atlantik. Danach geht es ums Kap der Guten Hoffnung, bevor die Regatta durch den Indischen Ozean über den Südpazifik und rund um Kap Horn nach Süd- und Nordamerika und wieder zurück nach Europa führt.

Starkes Globe-Debüt für Boris Herrmann

Im Jahr 2024 startet Herrmann dann als Solo-Segler den nächsten Angriff auf den Triumph bei der Vendee Globe. Herrmann hatte bei seinem Globe-Debüt, das im Januar endete, für großes Aufsehen gesorgt. Bis zum Schluss kämpfte er um den Sieg, am Ende reichte es nach über 80 Tagen allein auf dem Meer zu Platz Fünf. Kurz vor dem Ziel war er mit einem spanischen Fischkutter kollidiert und hatte damit alle Chancen auf eine bessere Platzierung eingebüßt. Das Ocean Race sei eine "perfekte Vorbereitung" auf die Vendee Globe, sagte Herrmann.

Wir wollen alles dafür tun, um in beiden Rennen um den Sieg kämpfen zu können.

Solo-Segler Boris Herrmann in einer Medienrunde am Mittwoch

Oldenburger Boris Herrmann nach Segeldrama im Ziel

Video vom 28. Januar 2021
Segler Boris Herrmann strahlend bei seiner Ankunft im ARD-Interview.
Bild: Imago | Panoramic
Bild: Imago | Panoramic

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Hamburg Journal, 12. Mai 2021, 19:30 Uhr