Sané verpasst Flieger nach Alicante

25 Werder-Spieler wollte Florian Kohfeldt ins Trainingslager nach Spanien mitnehmen – aber Lamine Sané verpasste den Flieger. Der Verteidiger kommt nun am Dienstag nach.

Lamine Sané in Freizeitkleidung auf dem Weg ins Weser-Stadion.
Fehlte zum Trainingsauftakt in Alicante: Lamine Sané soll im Laufe des Dienstages nach Spanien nachreisen. Bild: Andreas Gumz

Die Anreise ins spanische Trainingslager durften die Werder-Profis aufgrund der kurzen Weihnachtspause dieses Mal individuell gestalten. Und so reisten beispielsweise Thomas Delaney, Luca Caldirola und Max Kruse direkt aus ihren Urlaubsorten am Neujahrsabend nach Alicante, ganz problemlos. Nur bei einem klappte die Anreise nicht: Lamine Sané.

Keine Strafe für Sané

Werder ließ am Dienstag verlauten, dass der senegalesische Verteidiger aus privaten Gründen seinen Flieger verpasst habe und nachkommen werde. Am Mittwoch solle Sané dann normal am Training teilnehmen. Eine Strafe droht Sané aber laut Sportchef Baumann nicht. Schließlich hatten die Bremer jahrelange Erfahrung mit dem notorischen Zuspätkommer Ailton.

Das ist nicht vergleichbar mit Südamerikanern, die früher mal etwas später aus dem Urlaub kamen.

Frank Baumann augenzwinkernd über die "Straffreiheit" für Sané.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 2. Januar 2018, 18:06 Uhr