Herber Rückschlag für Auffarth und die Vielseitigkeits-Equipe

Video vom 1. August 2021
Reiterin Sandra Auffarth bei der Geländeprüfung in der Vielseitigkeit bei den Olympischen Spielen in Tokio.
Bild: Reuters | Alkis Konstantinidis
Bild: Reuters | Alkis Konstantinidis

Das deutsche Vielseitigkeits-Team ist im Geländeritt bei den Olympischen Spielen in Tokio im Kampf um die Medaillen deutlich zurückgefallen. Auch Sandra Auffarth patzte.

Nach einem Vorbeiläufer von Sandra Auffarth aus Ganderkesee mit Viamant, der 20 Strafpunkte einbrachte, und einem weiteren Fehler von Michael Jung mit Chipmunk rutschte das deutsche Vielseitigkeits-Trio am Sonntag von Platz zwei auf sechs ab – damit erlitten auch die deutschen Medaillenhoffnungen in der Teamwertung einen herben Dämpfer.

Dafür greift Julia Krajewski bei den Olympischen Spielen in der Einzelwertung nach Gold. Die 32-Jährige aus Warendorf zeigte auf Amande de B'Neville eine nahezu makellose Geländeprüfung und liegt nach zwei von drei Teildisziplinen auf Platz zwei. Mit insgesamt 25,60 Strafpunkten beträgt der Rückstand auf den führenden Briten Oliver Townend vor dem abschließenden Springen am Montag nur zwei Zähler.

Entscheidung am Montag im Springen

Nach der Dressur hatte noch der dreimalige Olympiasieger Jung in Führung gelegen, doch auf seinem Wallach Chipmunk leistete er sich am Sonntag auf der Halbinsel Sea Forest einen Hindernisfehler. Der 39-Jährige wurde mit elf Punkten bestraft und fiel auf Rang zehn (32,10 Punkte) zurück.

Alle Ergebnisse aus der Dressur und dem Gelände fließen sowohl in die Einzel- als auch die Teamwertung ein. Die Entscheidung über die Medaillen in beiden Wertungen fällt am Montag im Springen – zunächst im Team ab 10 Uhr, ab 13.45 Uhr dann im Einzel. Anders als noch in Rio gibt es in Tokio kein Streichergebnis.

Holpriger Olympia-Auftakt für Vielseitigkeitsreiterin Auffarth

Video vom 30. Juli 2021
 Sandra Auffarth aus Deutschland auf Viamant Du Matz im Dressurviereck bei den Olympischen Spielen in Tokio.
Bild: DPA | Friso Gentsch
Bild: DPA | Friso Gentsch

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 1. August 2021, 19:30 Uhr