"Teure Fehler": enttäuschender Olympia-Auftakt für Reiterin Auffarth

Video vom 30. Juli 2021
Sandra Auffarth während der Dressur auf ihrem Pferd Viamant du Matz.
Bild: Imago | Bildbryan
Bild: Imago | Bildbryan

Die Ganderkeseeerin Sandra Auffarth leistete sich in der Dressur zu viele Fehler. Den Samstag will sie nun optimal nutzen, um sich auf die Geländeprüfung vorzubereiten.

Das deutsche Vielseitigkeits-Team liegt nach den ersten beiden Starterinnen in der Dressur nur auf Platz fünf bei den Olympischen Spielen in Tokio. Nach einem guten Start am Freitagmorgen durch Julia Krajewski aus Warendorf mit Amande zeigte Sandra Auffarth aus Ganderkesee mit Viamant du Matz zu viele Fehler. "Das war schade mit Sandra, mit dem verkehrten Angaloppieren", sagte Bundestrainer Hans Melzer. "Das ist teuer bei dieser Aufgabe. Der Abstand ist größer, als wir erhofft hatten."

Auffarth erhielt für ihre Dressur 34,10 Strafpunkte. "Wir haben einen guten Anfang hinbekommen. Aber dann hatte ich teure Fehler", bedauerte die 34-Jährige. Erste Reiterin des Trios war Krajewski. Die 32-Jährige erhielt für ihren Ritt umgerechnet 25,20 Strafpunkte. "Amande ist jetzt kein Dressurpferd, das fällt ihr nicht ganz so leicht", erklärte Krajewsi im Anschluss. "Springen ist mehr ihr Metier." Ihr Ziel seien 25 Punkte gewesen. "Und das haben wir geschafft."

Auffarth lässt sich nicht unterkriegen

Nach dem Auftakt in der Dressur liegt das deutsche Vielseitigkeits-Team auf dem 5. Platz und weist bereits zehn Punkten Rückstand auf die führenden Briten auf. "Es ist ja zum Glück kein Dressurturnier", nahm Auffarth es auch ein wenig mit Humor. Den Samstag will sie nutzen, um sich die anspruchsvolle Geländestrecke auf der Halbinsel Sea Forest genau anzusehen. Dort steht am Sonntag (ab 0:45 Uhr) die Geländeprüfung auf dem Programm. Die Entscheidung über die Medaillen in der Team- und der Einzelwertung fällt am Montag (ab 10 Uhr) im Springen. Anders als noch in Rio de Janeiro vor fünf Jahren gibt es in Tokio kein Streichergebnis mehr.

Auffarth wird Zweite bei Vielseitigkeits-DM und bucht Olympia-Ticket

Video vom 20. Juni 2021
Vielseitigkeitsreitern Sandra Auffarth lächeln nach ihrem Ritt.
Bild: Imago | Stefan Lafrentz
Bild: Imago | Stefan Lafrentz

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 30. Juli 2021, 18:06 Uhr