Ausgebremst: Bremer Radprofi Kämna verzichtet auf Strade Bianche

Lennard Kämna fährt Rad bei der Katalonien-Rundfahrt. Hinter ihm fahren zwei Guards.
Bild: DPA | Roth

Lennard Kämna wollte am Samstag eigentlich bei einem Eintagesrennen in Italien teilnehmen. Doch der gebürtige Fischerhuder ist erkrankt und muss pausieren.

Der Fischerhuder Radprofi Lennard Kämna muss auf einen Start beim italienischen Schotterpistenrennen Strade Bianche am Samstag verzichten. Wie sein Team Bora-Hansgrohe am Freitag mitteilte, leidet der 25-Jährige an einer Magen-Darm-Verstimmung und will seinen geplanten Einsatz bei der Baskenland-Rundfahrt Anfang April nicht gefährden.

Die Rundfahrt-Hoffnung Kämna war nach achtmonatiger Pause aufgrund von mentalen Problemen im Februar ins Renngeschehen zurückgekehrt und hatte mit einem Etappensieg bei der Ruta del Sol gleich starke Form bewiesen. Beim Eintagesrennen Strade Bianche in den Hügeln der Toskana wäre eine Top-Platzierung für Kämna wohl ebenfalls möglich gewesen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 4. März 2022, 12 Uhr