Clemens Fritz zum Sportler des Jahres 2016 gewählt

Der Werder-Bremen-Kapitän nahm auf Krücken den Preis entgegen. Beste Sportlerin wurde die Gymnastin Natalie Hermann und beste Mannschaft die Fischtown Pinguins.

Teaserbild: Die Gewinner der Sportgala

Mit spektakulärer Musik und zwei Bremer Moderationsgrößen wurde die mittlerweile fünfte Ausgabe der Bremer Sportgala am Dienstagabend eröffnet. Es war die erste gemeinsame Moderation von Jörg Wontorra und seiner Tochter und Sportmoderatorin Laura Wontorra – eine Premiere und Heimspiel zugleich. Galant leiteten die beiden durch den Abend, die Tochter schwatzte dem Vater kurzerhand eine großzügige Spende aus den Rippen, der witzelte munter mit der Sportsenatorin Anja Stahmann, und auf der Bühne gab es neben zahlreichen Auszeichnungen auch kreative Akrobaten des GOP Varieté Theaters zu sehen.

Clemens Fritz auf Krücken
Auf Krücken und mit einem Spezialschuh betrat Clemens Fritz die Bühne. Bild: gumzmedia | Andreas Gumz

Clemens Fritz ist nicht der erste Werder-Profi, der die Auszeichnung zum Sportler des Jahres in Bremen erhält. Vor ihm wurden schon Spieler wie Marco Bode, Angelos Charisteas oder Frank Rost geehrt. Vor allem wegen der großen Treue zum Verein und seiner vorbildlichen Fußballkarriere wurde Fritz ausgezeichnet. "Es ist mir fast unangenehm, als Profi-Fußballer hier oben so einen Preis entgegenzunehmen, bei den ganzen tollen Sportlern, die heute Abend hier sind", so der Werder-Kapitän, für den die Ehrung trotzdem etwas Besonderes ist, denn in Bremen habe er seine zweite Heimat gefunden.

Bremen ist meine zweite Heimat, deshalb ist der Preis eine große Ehre.

Clemens Fritz, Werder-Profi

Fritz ist der Dauerbrenner von Werder Bremen. Schon 2006 kam der mittlerweile 36-Jährige mit Diego und Womé an die Weser. Seitdem ist Fritz Stammspieler bei Werder Bremen. 2009 gewann er mit den Grün-Weißen den DFB-Pokal und absolvierte insgesamt 22 Länderspiele für die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Als Kämpfer und Vorbild hat er sich in die Herzen der Werder-Fans gespielt. Bremen hat sich für den Erfurter zur neuen Heimat entwickelt. Hier will der Musterprofi bleiben, auch nach seiner aktiven Zeit als Fußball-Profi. Ob die bald gekommen ist, ließ Fritz am Gala-Abend noch offen: "Das war jetzt eine Auszeichnung für letztes Jahr, und was jetzt noch kommt, das werden wir erst sehen."

Sportgala in Bremen
Natalie Hermann zwischen Moderator Jörg Wontorra (links) und Tanzsport-Trainer Roberto Albanese. Bild: gumzmedia | Andreas Gumz

Bei den Frauen wurde Natalie Hermann ausgezeichnet. Für die rhythmische Sportgymnastin ging 2016 ein großer Traum in Erfüllung. Natalie Hermann konnte an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilnehmen. "Rio ist ein unbeschreibliches Erlebnis gewesen. Das werde ich niemals vergessen", so die 18-jährige Abiturientin, die dort mit dem deutschen Team Rang 10 belegte.

Jetzt habe ich die WM in Italien und die Olympischen Spiele in Tokio 2020 im Visier.

Natalie Hermann, RSG Bremen 1860

Hermann begann ihre RSG-Karriere beim Verein Bremen 1860 in Schwachhausen, mittlerweile trainiert sie jedoch am Bundesstützpunkt in Schmiden. Rio soll für die Gymnastin allerdings kein Einzelfall bleiben: "Ich habe Tokio 2020 fest im Blick."

Sportgala Bremen
Trainer Thomas Popiesch und Manager Alfred Prey (rechts) Bild: gumzmedia | Andreas Gumz

Die Auszeichnung für die Mannschaft des Jahres 2016 erhielten die Fischtown Pinguins. Die Eishockey-Cracks kämpfen zurzeit gegen den Deutschen Meister EHC München um den Einzug in das Playoff-Halbfinale. Das bedeutet viel Reisestress mit drei Spielen in einer Woche. Am Mittwoch muss die Mannschaft wieder ran und hat deshalb am Gala-Abend "Ausgangssperre", erklärt Trainer Thomas Popiesch, der mit Manager Alfred Prey und Geschäftsführer Hauke Hasselbring stellvertretend den mit 2000 Euro dotierten Preis entgegennahm.

Wenn man so einen Preis bekommt, dann weiß man, dass die harte Arbeit, die man investiert hat, auch geschätzt wird.

Thomas Popiesch, Trainer der Fischtown Pinguins

Die Bremerhavener haben mit dem kleinsten Etat die höchste Deutsche Eishockey-Liga (DEL) kräftig aufgemischt. Noch kein Aufsteiger hat vor ihnen die Playoffs erreicht. "Für uns war das einfach ein Wahnsinnsjahr, das hoffentlich in die Geschichte des Eishockeys in Bremerhaven eingehen wird", so Manager Prey bei der Ehrung.

Sportgala Bremen
Die Sledge-Eishockey-Spieler der Weser-Stars. Bild: gumzmedia | Andreas Gumz

Behinderten-Sportler des Jahres wurden die Sledge-Eishockey-Spieler der Weser-Stars. "Ich bin einfach überwältigt", freut sich Kapitän Jacob Wolff, der bei der Ehrung auch alle Nicht-Behinderten für seine Sportart motivierte. Gerade das letzte Jahr sei für den mehrfachen deutschen Meister ein kniffliges gewesen. "Wir mussten bis zum letzten Spiel um den Sieg und die Meisterschaft kämpfen", so Wolff.

Trainer des Jahres mit Überraschungsgast

Als Trainer des Jahres wurde Martin Schultze vom Bremer Hockey-Club (BHC) geehrt. Er trainiert die Mädchen-Teams mit dem Ziel, bald in die Erste Liga aufzusteigen. Überreicht wurde ihm der Preis überraschend von seinem ehemaligen Schützling und mehrfachen Olympioniken Moritz Füchse, der dafür extra aus Hamburg anreiste. "Wir haben mit ihm mehrmals die Champions-League gewonnen, er ist ein ausgezeichneter Trainer und Experte in der Teamzusammenstellung", schwärmte der zweifache Olympiasieger im Herren-Hockey.

Förderpreise

Sportgala in Bremen
BMX-Fahrer Sebastian Nötzel vom TV Lehe in Bremerhaven. Bild: gumzmedia | Andreas Gumz

Der Nachwuchsförderpreis für Einzelsportler ging an den 12-jährigen BMX-Fahrer Sebastian Nötzel vom TV Lehe in Bremerhaven. Den Förderpreis für Mannschaften erhielten die Golf-Mädchen vom Club zur Vahr. Für seine herausragendes Engagement im Betriebssport wurde zudem Holger Frings ausgezeichnet. Der 50-Jährige setzt sich seit den 1990ern dafür ein, dass er und seine Kollegen der Tandler Zahnrad- und Getriebefabrik GmbH in der Bremer Neustadt regelmäßig Sport treiben können.

Die Nominierten

KategorieNameSportartVerein
SportlerinAnastasia MickanGolfG&L Wannsee
Natalie HermannRhythmische SportgymnastikBremen 1860
Mareike MaxHochsprungWerder Bremen
SportlerOliver SebrantkeMarathonLC Hansa Stuhr
Clemens FritzFußballWerder Bremen
Florian WellbrockSchwimmenSC Magdeburg
Behinderten-sportlerMike SchwenkeLeichtathletikTuS Komet Arsten
Steven StürenburgSchwimmenGehörlosen SV
Sledge-Eishockey-MannschaftEishockeyWeserstars Bremen
MannschaftB-MädchenHockeyBremer Hockey-Club
Fischtown PinguinsEishockeyREV Bremerhaven
A-TeamFormations-TanzenGrün-Gold-Club
  • Claus Wilkens

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 14. März 2017, 18:06 Uhr