Bremerhavener Fischtown Pinguins bezwingen Wolfsburg

Das Eishockey-Team aus Bremerhaven setzte sich zuhause gegen die Grizzlys mit 5:2 durch. Es war das sechste Spiel der Pinguins in dieser Saison.

Torjubel der Fischtown Pinguins
Die Fischtown Pinguins hatten, wie hier bei der Partie gegen Düsseldorf vor einem Monat, wieder Grund zum Jubeln. Bild: DPA | Jonas Brockmann

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven haben das Nordduell der Deutschen Eishockey Liga gegen die Grizzlys Wolfsburg gewonnen. Durch einen 5:2 (1:1, 3:1, 1:0)-Sieg über die Niedersachsen kletterten die Seestädter in der Nord-Gruppe nach dem dritten Erfolg in Serie auf Rang drei. Wolfsburg steht dagegen auf dem vorletzten Tabellenrang.

Die Gäste gingen durch einen Treffer von Spencer Machacek nach neun Minuten in Führung. Danach spielte erstmal nur noch Bremerhaven. Anders Krogsgaard gelang im ersten Durchgang der 1:1-Ausgleich (17. Minute), dann schossen Jan Urbas (27.), Miha Verlic (35.) und Niklas Andersen (36.) die Pinguins im Mitteldrittel zu einem beruhigenden 4:1. Ryan Button (39.) konnte für die Grizzlys noch verkürzen. Dominik Uher sorgte kurz vor dem Ende für den 5:2-Endstand (59.).

Für Bremerhaven geht es am Samstag (17.30 Uhr) bei den Krefeld Pinguinen weiter.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 6. Januar 2021, 23 Uhr