Entwarnung bei den Pinguins

Die Verletzung sah böse aus, und Chad Nehring musste das Saisonaus befürchten. Doch nun fällt der Stürmer den Bremerhavenern nur mehrere Wochen aus.

Pinguins-Profi Chad Nehring gegen die Kölner Haie in Aktion.
Chad Nehring steuerte in bisher elf Saisonspielen für die Fischtown Pinguins drei Tore und sechs Assists bei. Bild: Imago | mika

Als Chad Nehring am vergangenen Sonntag im Spiel gegen Düsseldorf unglücklich an die Bande prallte, da befürchteten die Verantwortlichen der Fischtown Pinguins bereits das Schlimmste. Doch nun gaben die Bremerhavener Entwarnung – der deutsch-kanadische Stürmer fällt nicht bis zum Saisonende aus, sondern nur mehrere Wochen.

Der 30-jährige Nehring zog sich beim Zusammenprall eine sogenannte Unterkörperverletzung zu, dahinter verbirgt sich die eingedeutschte Eishockeybezeichnung für eine Verletzung unterhalb der Hüfte. Nach Angaben des Vereins könnte Nehring demnach im Idealfall etwa Mitte November wieder ins Training einsteigen. Wann er sein Comeback in der DEL geben kann, ist allerdings noch offen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 11. Oktober 2017, 23:20 Uhr