Mark Zengerle: So macht der Neuzugang die Fischtown Pinguins besser

Er ist Spielmacher, Topscorer und auf bestem Weg zum Publikumsliebling bei dem Bremerhavener Eishockey-Team: Mark Zengerle im Porträt.

Aus der englischen Aussprache von Zengerle mit weichem s am Anfang und langem i am Ende, wurde das deutsche Zengerle mit hartem z und kurzem e. Mark Zengerle, ursprünglich aus Rochester New York, bekam kurz nach Beginn seines Engagements in Bremerhaven den deutschen Pass. Der Grund: Zengerles Vorfahren stammen aus Bayern. Das Dokument ermöglicht es den Fischtown Pinguins den Stürmer aufzustellen, denn es sind der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nur elf Ausländer im Team erlaubt.

Eishockey Topscorer Mark Zengerle in einem American Diner.
Mark Zengerle hat mit den Fischtown Pinguis noch viel vor.

Für die Pinguins ist Zengerle ein Glücksfall. Der Stürmer erzielte in 37 Spielen zehn Tore und schaffte 32 Assists. Er ist der Topscorer des Teams. In der DEL bedeutet das: er trägt als einziger in seiner Mannschaft einen roten Helm. "Er kann zwei bis drei Züge vorausdenken", sagt sein Trainer Thomas Popiesch über den Spielmacher. Für Zengerle ist die Erklärung einfach: "In Europa ist das Feld größer. Hier hat mehr Platz und Raum für Aktionen".

Zengerle ist zwar erst seit vier Monaten bei den Pinguins, ist aber auf dem besten Weg zum Publikumsliebling – vor allem wegen seiner überragenden Leistungen. Aber auch wegen seiner Ambitionen. Mit Bremerhaven hat er noch viel vor: "Wenn wir in der DEL das Finale erreichen würden, wäre das für die anderen vielleicht eine Überraschung. Für uns aber nicht", sagt der 29-Jährige selbstbewusst.

  • Dino Bernabeo

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 31. Januar 2019, 18:06 Uhr