Bremer Segler Kohlhoff trotz Kenterung weiter auf Medaillenkurs

Audio vom 29. Juli 2021
Segler Paul Kohlhoff kämpft auf seinem Katamaran gegen Wind und Wellen an.
Bild: DPA | Frank Molter
Bild: DPA | Frank Molter

Das Katamaran-Duo Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer liegt nach der Hälfte der Rennen auf Rang 3. Am zweiten Olympia-Tag machten ihnen die hohen Wellen ordentlich zu schaffen.

Das Katamaran-Duo Paul Kohlhoff und Alica Stuhlemmer befindet sich auch nach dem zweiten Olympia-Wettkampftag am Donnerstag weiterhin auf einem Podiumsplatz. Der gebürtige Bremer und seine Segelpartnerin aus Kiel liegen nach der Hälfte der insgesamt zwölf Rennen auf dem dritten Rang. Nach einer kurzen Pause geht der Wettkampf der Nacra 17-Teilnehmer am Samstag weiter.

Katamaran-Duo startet stark in den zweiten Wettkampftag

Während das Duo die ersten beiden Rennen am Donnerstagmorgen jeweils auf einem starken dritten Platz beendete, ließ die abrupte Bremsung auf dem Positionstracker im Abschlusslauf nichts Gutes erahnen. Und tatsächlich: Bei frischer Brise und hohen Wellen vor dem Wind waren Kohlhoff und Stuhlemmer spektakulär gekentert. Das Ziel erreichten sie immerhin noch als Elfte.

Boot und Mannschaft sind zum Glück heil geblieben, und wir konnten das Boot schnell wieder aufrichten. Ansonsten war es ein solider Tag ohne große Aussetzer.

Segler Paul Kohlhoff

Bremer Segler Paul Kohlhoff hofft bei Olympia auf eine Medaille

Video vom 26. Juli 2021
Max Kohlhoff im Wettbewerb bei der Sofia Sailing Trophy 2018.
Bild: Imago | Agencia Efe
Bild: Imago | Agencia Efe

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 29. Juli 2021, 8 Uhr