"Skorpion-Kick" von Milos Veljkovic für "Tor des Monats" nominiert

Bild: Imago | Nordphoto

Der Bremer erzielte den spektakulären Treffer beim 4:0-Erfolg gegen Aue im Dezember. Sollte Veljkovic die Auszeichnung erhalten, tritt er in große Werder-Fußstapfen.

Lang ist es her, dass zuletzt ein Werder-Spieler die ARD-Auszeichnung "Tor des Monats" bekommen hat: Im September 2016 erhielt der heutige Bayern-Akteur Serge Gnabry die begehrte Medaille für seinen knallharten Distanz-Volleyschuss bei einer 1:4-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach. Mehr als fünf Jahre später könnte nun Werder-Verteidiger Milos Veljkovic die Nachfolge des Nationalspielers antreten.

18 Werder-Spieler schossen bislang das "Tor des Monats"

Der Serbe ist für seinen Treffer beim 4:0-Heimsieg der Bremer gegen Erzgebirge Aue für das "Tor des Monats" im Dezember 2021 nominiert worden. Das Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 hatte Veljkovic spektakulär im Fallen mit der Hacke erzielt – in Kennerkreisen als "Skorpion-Kick" bekannt. Die Abstimmung auf der Homepage der ARD-Sportschau läuft noch bis 9. Januar, 19 Uhr. Dort finden sich sämtliche fünf nominierten Treffer auch noch mal zum Nachschauen.

Mit der seit 1971 verliehenen Auszeichnung sind bisher insgesamt 18 Werder-Spieler prämiert worden. Die meisten grün-weißen "Tore des Monats" erzielten Claudio Pizarro und Diego, die jeweils dreimal erfolgreich waren. Zudem erhielten Rudi Völler und Manfred Burgsmüller die Medaille jeweils zweimal. Zum einzigen Bremer "Tor des Jahres" brachte es Diegos Treffer gegen Alemmania Aachen im April 2007 aus 62,5 Metern Entfernung.

"Tor des Monats" 2004: Charisteas macht die Griechen glücklich

Bild: Imago | ProShots

Mehr zum Thema:

Autor

  • Helge Hommers Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 4. Januar 2021, 18:06 Uhr