Bremens Innensenator fordert Unterbrechung der Fußball-Bundesliga

Bild: Radio Bremen
  • Innensenator Mäurer plädiert für Unterbrechung der Bundesliga und 2. Liga
  • Polizeikräfte würden angesichts der Corona-Fallzahlen einer unnötigen Gefahr ausgesetzt
  • Werder kritisiert Mäurers Forderung

Vor dem Hintergrund der bundesweit rasant ansteigenden Corona-Fallzahlen hat sich Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) für eine Unterbrechung des Spielbetriebs in der Deutschen Fußball Liga (DFL) ausgesprochen. "Ich halte es für keine gute Idee, dass Tausende von Fans ihre Mannschaften jedes Wochenende begleiten und das Virus mittransportieren", sagte Mäurer zu buten un binnen.

Es ärgert mich insbesondere, dass wir jedes Wochenende Tausende von Polizeikräften aus einer Stadt in die andere schicken. Wir brauchen jeden Beamten und jede Beamtin vor Ort, um die Corona-Maßnahmen zu kontrollieren. 

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) zu buten un binnen

Mäurer fordert andere Prioritäten

Angesichts der sich zuspitzenden Lage in manchen Teilen Deutschlands sei es nicht mehr zu verantworten, die Saisons der Bundesliga und 2. Liga weiter wie gehabt auszutragen. "Wir müssen andere Prioritäten setzen. Fußball ist nicht das Wichtigste in dieser Republik, insbesondere nicht in der jetzigen Lage", betonte Mäurer. Die Öffentlichkeit erwarte zu Recht, dass sich die Polizei an Kontrollen beteilige und gewalttätige Demonstrationen oder Ausschreitungen im Zusammenhang mit der Pandemie unterbinde. Aber: "Die Personalressourcen sind endlich, deswegen und aus Gründen der Fürsorge für unsere Kolleginnen und Kollegen müssen wir uns in diesen Wochen auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren."

Mäurer appelliert an seine Innenminister-Kollegen

Mäurer bat mit seinem Appell die anderen Teilnehmer der Innenministerkonferenz Anfang Dezember um Beratung und ein geschlossenes Vorgehen, um die Pandemie nicht unnötig zu befördern. "Wir müssen auf die DFL einwirken, den Spielbetrieb umgehend zu unterbrechen oder zumindest vorerst nur Geisterspiele anzusetzen", sagte der Bremer Innensenator.

Ich hoffe, dass die DFL so viel Einsicht hat, dass die Zeichen der Zeit erkannt werden.

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) zu buten un binnen

Werder kritisiert Mäurers Forderung

Werder wiederum hält Mäurers Vorschlag "für nicht zielführend", wie Vereinspräsident Hubertus Hess-Grunewald auf Nachfrage von buten un binnen mitteilte: "Wir bevorzugen hingegen Maßnahmen, die dazu beitragen, größtmöglichen Infektionsschutz zu bieten." Aus diesem Grund habe der Klub auch der Zuschauerreduzierung für das Heimspiel gegen Aue zugestimmt.

Hess-Grunewald zufolge trage die Beibehaltung der 2G-Regel oder die Erweiterung auf eine 2G-plus-Regel genauso wie die Maskenpflicht in verschiedenen Bereichen des Stadions dazu bei, Spiele mit Zuschauern weiterhin zu ermöglichen. "Bislang gibt es zudem keine Anhaltspunkte dafür, dass es bei Spielen im Stadion zu einem erhöhten Risiko für Zuschauerinnen und Zuschauer kommt", betonte der Werder-Präsident.

Innensenator Ulrich Mäurer auf einer Pressekonferenz im Bremer Rathaus

Bremens Innensenator fordert Unterbrechung der Fußball-Bundesliga

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. November 2021, 19:30 Uhr