Bremer Radprofi sorgt für Furore: Lennard Kämna gewinnt Tour-Etappe

Der 24-Jährige ist der erste Bremer, der bei einem Rennen der Frankreich-Rundfahrt als Erster ins Ziel fuhr. Der größte Erfolg seiner bisherigen Karriere kam mit Ansage.

Video vom 15. September 2020
Der Radprofi Lennar Kämna bei der Zieleinfahrt. Er jubelt.
Bild: Radio Bremen

Überglücklich breitete Lennard Kämna die Arme aus, klopfte sich auf die Brust und schüttelte ungläubig den Kopf. Nach einem schier unglaublichen Soloritt in den Alpen ist der Radprofi aus Bremen endlich am Ziel seiner Träume angelangt. Der 24-Jährige holte sich am Dienstag nach einer cleveren Attacke 20 Kilometer vor dem Ziel seinen ersten Etappensieg bei der Tour de France. Für Kämna ist es der bisher größte Erfolg seiner noch jungen Karriere. Damit liegt Kämna derzeit auf Platz 35, einen Platz vor seinem Kapitän Emanuel Buchmann (36) – und ist bester Deutscher im Feld. Auf Primoz Roglic im Gelben Trikot hat Kämna aktuell einen Rückstand von gut eineinhalb Stunden (1:32:06).

Ich fühle mich großartig. Es ist ein wunderbarer Tag für mich. Es war von Anfang an ein Kampf. Am Ende musste ich es im Solo nach hinten rausfahren. Es war genau der richtige Moment, den ich dann ergriffen habe.

Lennard Kämna im Interview nach der Etappe

Erster deutscher Etappensieger seit 2018

Kämna triumphierte auf dem 16. Teilstück von La Tour-du-Pin nach Villard-de-Lans vor dem Giro d'Italia-Champion Richard Carapaz und sorgte für den ersten deutschen Etappensieg seit John Degenkolb vor zwei Jahren in Roubaix. Diesmal ließ sich Kämna nicht mehr austricksen, nachdem er am Puy Mary vier Tage zuvor noch vom cleveren Kolumbianer Daniel Martinez übersprintet worden war. Kurz nachdem Tour-Chef Christian Prudhomme die Startflagge geschwenkt hatte, gingen die Attacken bereits los. Schnell bildete sich eine große Ausreißergruppe, in der Kämna zusammen mit Teamkollege Daniel Oss vertreten war. Später gesellte sich auch Simon Geschke zu der Gruppe. Der Berliner hatte 2015 in Pra-Loup für den letzten deutschen Erfolg auf einer Tour-Bergetappe gesorgt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Sportblitz-Interview: Kämna wollte den Etappensieg unbedingt

Der Erfolg am Dienstag war aber ein Sieg mit Ansage, schon am Ruhetag hatte der Norddeutsche sich diese 16. Etappe ausgeguckt. Im Interview mit dem Sportblitz machte Kämna am Montag keinen Hehl daraus, in der letzten Woche der Tour einmal als Erster ins Ziel kommen zu wollen. Bereits einen Tag später ist ihm der große Coup gelungen.

Am Mittwoch wird die Tour mit der Königsetappe fortgesetzt. Am Ende des 170 Kilometer langen Teilstücks mit Start in Grenoble steht die Kletterpartie zum 2304 Meter hohen Col de la Loze an. Der Anstieg der höchsten Kategorie weist auf 21,5 Kilometer eine durchschnittliche Steigung von 7,8 Prozent auf und bildet das Dach der Tour.

Rad-Profi Kämna will seine erste Tour de France-Etappe gewinnen

Video vom 14. September 2020
Moderatorin Janna Betten im Sportblitz-Studio. Auf einem Monitor Radrennsportler Lennard Kämna,
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 15. September 2020, 18:06 Uhr