Werder-Voting: Mehrheit der User plädiert für Kruse-Verpflichtung

Knapp 57 Prozent der befragten buten un binnen-User stimmen für eine Werder-Rückkehr des 32-Jährigen. Kruse selbst bringt sich derweil bei Real Madrid ins Gespräch.

Video vom 24. Juli 2020
Eine Grafik, auf der eine Herdplatte mit einem Topf und dem Wort "Gerüchteküche" zu sehen ist.
Bild: Radio Bremen

Nahezu täglich gibt es Neuigkeiten zur Personalie Max Kruse. Mal angefeuert von der hiesigen Medienlandschaft, mal vom Spieler selbst. Am Mittwoch etwa weilte der 32-Jährige in der spanischen Hauptstadt Madrid, von wo er sich über seinen Instagram-Kanal mit einer Videobotschaft an seine rund 425.000 Follower wandte.

So Leute, ich bin jetzt schon circa zehn Stunden in Madrid und warte immer noch auf diese Meldung im Internet, in diversen Zeitungen: 'Max Kruse vor Wechsel zu Real Madrid.' Leute, wacht auf! Ich unterschreibe in zwei Stunden meinen Vertrag.

Max Kruse via Instagram

Mit seinem alles andere als ernst gemeinten Video sorgte Werders Ex-Kapitän bei dem ein oder anderen Werder-Fan für Lacher. Vor allem seitdem Kruse bei seinem letzten Arbeitgeber Fenerbahce Istanbul seinen Vertrag aufgelöst hat, schauen viele Anhänger der Grün-Weißen genau hin, von wo Kruse sie mit neuen Informationen versorgt. Denn Fakt ist: Der ehemalige Nationalspieler kokettiert mit einem Wechsel zurück in die Bundesliga, eine Rückkehr nach Bremen, wo er zwischen 2006 und 2009 sowie von 2016 bis 2019 gegen den Ball trat, ist naheliegend. So sehen es auch die buten un binnen-Nutzer, von denen sich in unserem Voting rund 57 Prozent für eine Rückhol-Aktion von Kruse aussprechen.

Für etwas mehr als ein Drittel der Befragten ist der ausschlaggebende Grund für eine Verpflichtung Kruses, dass man in der vergangenen Saison gesehen habe, dass es bei Werder ohne ihn nicht funktioniert. 23 Prozent der User glauben sogar, dass Kruse der Richtige ist, damit den Bremern der Neustart Richtung Europa gelingt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Fast 37 Prozent der Nutzer sind gegen Kruse-Transfer

Allerdings ist zugleich auch etwas mehr als ein Drittel der Voting-Teilnehmer der Ansicht, dass der Verein Abstand von einer Kruse-Verpflichtung nehmen sollte. Dass Werder angesichts der unklaren Vertragssituation des Spielers ein finanzielles Risiko eingehen würde, weil man möglicherweise noch Geld für Kruse nach Istanbul überweisen müsste, sehen jedoch nur knapp 6 Prozent der Nutzer als Anlass, um von einem Transfer abzusehen. Nach Meinung von 31 Prozent der Befragten sollte Werder den Neuanfang lieber mit jungen, frischen Spielern wagen – und nicht mit einem Stürmer, dessen Karriere-Zenit womöglich schon hinter ihm liegt.

Risiko oder Rettung? Sollte Werder Max Kruse zurückholen?

So wurde abgestimmt!

  • Ja, man hat in der letzten Saison gesehen, dass es ohne ihn nicht geht. 33,7%.
  • Nein, Werder muss mit jungen, frischen Spielern einen Neuanfang machen. 31%.
  • Nein, das finanzielle Risiko ist durch die mögliche Ablöse einfach zu hoch. 5,6%.
  • Ja, Kruse ist der richtige, damit Werder der Neustart Richtung Europa gelingt. 23%.
  • Ich weiß nicht. 6,8%.

Abgegebene Stimmen: 1421

Das Ergebnis der Befragung ist nicht repräsentativ

Dauerkarten-Lotterie mit Hygienekonzept: So plant Werder die Saison

Video vom 22. Juli 2020
Leere Ränge im Bremer Weserstadion.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autor

  • Helge Hommers

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 24. Juli 2020, 18:06 Uhr