Schnappen sich die "Geißböcke" Pizarro?

Werder Bremen wollte Claudio Pizarro nicht mehr, jetzt hat Abstiegskonkurrent Köln laut "Express" Interesse am 38 Jahre alten Stürmerstar.

Claudio Pizarro gut gelaunt auf der Werder-Ersatzbank.
Claudio Pizarro war 271 Mal für Werder Bremen im Einsatz und schoss dabei 144 Tore für die Grün-Weißen – im Sommer wurde sein Vertrag in Bremen nicht mehr verlängert. Bild: Andreas Gumz

Der 1. FC Köln ist das Tabellenschlusslicht und hat zudem noch arge Personalnot. "Durch die drei, vier Langzeitverletzten ergibt sich eine neue Situation", zitiert der "Express" Sportchef Jörg Schmadtke von der Mitgliederversammlung: "Vielleicht müssen wir da noch etwas tun."

Vereinslos und ablösefrei zu haben

Und "etwas" scheint im Falle der Kölner Claudio Pizarro zu bedeuten. Der fast 39 Jahre alte Peruaner ist vereinlos und ablösefrei zu haben, nachdem Werder im Sommer keine Verwendung mehr für ihn hatte.

Nach Informationen des "Express" sei man bereits an Pizarro dran. Und für die Kölner könnte Pizarro tatsächlich sehr wertvoll sein, denn in 430 Bundesligaspielen traf "Pizza" 191 Mal und könnte das maue Torkonto der "Geißböcke" von einem einzigen Treffer aus sechs Spielen sicherlich aufbessern.

Doch ein Treffen zwischen dem Klub und Pizarro hat bisher entgegen der Berichterstattung offenbar noch nicht stattgefunden. "Ich war in keiner Pizzaria, ich war beim Golfen", sagte Pizarro auf Nachfrage von "Sport1.de".

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 27. September 2017, 18:06 Uhr