Die Stimme von Schaaf hat Klose überzeugt

Es gibt eine neue Biografie über Ex-Werder Spieler Miroslav Klose. Darin verrät der Stürmer, weshalb er 2004 zu Werder kam und wer ihn dort richtig beeindruckt hat.

Die Biografie über Miroslav Klose

Weltmeister, Rekordtorschütze der deutschen Nationalmannschaft, Deutscher Meister und Pokalsieger – Miroslav Klose hat viel von dem erreicht, was sich ein Fußballspieler wünscht. Er ist wahrscheinlich der letzte echte Straßenfußballer im Nationalteam gewesen. Noch mit 20 Jahren spielte er im Nordpfälzer Bergland in der siebten Liga. Der Durchbruch gelang ihm 2005 bei Werder Bremen. In Kloses Biografie schildert Autor Ronald Reng, wie Trainer Thomas Schaaf ihn zum Wechsel überredete:

Thomas Schaaf meldete sich telefonisch bei Miroslav. Der Trainer erzählte ihm von Werders großer Tradition aus guten Angreifern überragende Angreifer zu machen. "Schau mal, wie viele Bälle die Stürmer bei uns bekommen. Bei uns profitiert ein Stürmer von der offensiven Spielweise." Am anderen Ende der Telefonleitung lauschte Miroslav mit einem unsichtbaren Lächeln. "Ich fand den super, richtig super!" sagt Miroslav. "Wie der mit dieser eintönigen Stimme die spannendsten Dinge erzählte.“

Zitat aus "Miro" – Biografie von Miroslav Klose

Klose kommt 2004 als teuerster Transfer der Vereinsgeschichte an die Weser. Fünf Millionen Euro zahlt Werder an Kaiserslautern als Ersatz für Meisterstürmer Ailton, der nach Schalke abgewandert ist. Nach Anfangsschwierigkeiten wird er in seinem zweiten Jahr in Bremen Torschützenkönig und spielt mit Werder 2006 lange um die Meisterschaft mit. Ronald Reng beschreibt Kloses Erinnerungen an Mitspieler Johan Micoud:

Wenn Miroslav Klose von diesem, seinem besten Jahr erzählt, kommt er allerdings ziemlich rasch auf einen anderen Fußballer zu sprechen. Und es wirkt, als wäre er darauf besonders stolz: dass er ein ebenbürtiger Partner für Johan Micoud war.

Zitat aus "Miro" – Biografie von Miroslav Klose

Die Meisterschaft konnte Klose in Bremen nicht gewinnen. Titel holte er später mit Bayern München und der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Seine unvergleichliche Karriere begann aber in Bremen.

Thomas Schaaf gibt Miroslav Klose Anweisungen.
Bild: Imago | Ulmer

Autor

  • Claus Wilkens

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 5. September 2019, 18:06 Uhr