Kohfeldt auf dem Freimarkt: "Ich wäre gern Karussell-Ansager"

Der Trainer besuchte das Hansezelt auf dem Bremer Freimarkt mit einer kleinen Abordnung an Werder-Profis. Vor allem Pizarro wurde im Festzelt stürmisch gefeiert.

Werder Bremen auf dem Freimarkt
Die Werder-Profis mussten sich auch auf der Bühne präsentieren. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Rund 300 Gäste, darunter Sponsoren und Vip-Partner, waren ins Hansezelt gekommen, um mit Werder Bremen auf dem Freimarkt zu feiern. Vereins-Legenden wie Dieter Burdenski, Willi Lemke und Jürgen L. Born ließen sich sehen und natürlich auch einige aktuelle Profis.

Tendenziell etwas, was stetig nach oben geht. Das macht mehr Sinn als nach unten.

Florian Kohfeldt und sein Lieblingsfahrgeschäft

Die Spielerdelegation wurde angeführt von Claudio Pizarro, der auch ein gern gesehener Gast auf dem Münchner Oktoberfest ist. Er ist sozusagen ein echter Experte für Volksfeste. "Auf dem Freimarkt ist immer eine schöne Stimmung und man kann es genießen. Ich versuche immer einmal mindestens mit meinen Kindern her zu kommen", so der Peruaner, der mit lauten Sprechchören im Zelt begrüßt wurde.

Neben Pizarro hatten sich auch Philipp Bargfrede, Maximilian Eggestein, Marco Friedl und Fin Bartels bereit erklärt, sich unter das Freimarkt-Volk zu mischen. Wobei das so nicht ganz stimmt, denn Werder Bremen feierte in einem abgetrennten Teil im Hansezelt. Lediglich im Eingangsbereich hatten die Werder-Fans die Möglichkeit, ihren Lieblingen ganz nah zu sein.

Friedl liebt die Achterbahn

Den ein oder anderen Spieler könnte man tatsächlich auf dem Freimarkt noch wiedersehen. Marco Friedl ist jedenfalls nicht abgeneigt. "Ich bevorzuge die klassische Achterbahn. Da geht es immer zur Sache und dort stehen viele Leute. Das gehört zum Freimarkt einfach dazu."

Auch Trainer Florian Kohfeldt begleitete sein Team bei der feierabendlichen Abwechslung. Seinen Traumjob bei Werder hat Kohfeldt zwar schon gefunden, aber auf dem Freimarkt wäre für ihn auch klar, was er dort machen würde. "Ich wäre gern Ansager auf einem Karussell. So nach dem Motto: Nächste Runde rückwärts. Das könnte ich gut."

Autor

  • Claus Wilkens

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 24. Oktober 2019, 23:30 Uhr