Schnappt Leipzig jetzt Werder Henrichs weg?

Auch die Sachsen sollen um den begehrten Außenverteidiger buhlen und locken mit der Champions League. Gegenüber den Bremern hätten sie noch einen weiteren Vorteil.

U21-Fußball-Nationalspieler Benjamin Henrichs bei der Europameisterschaft 2019 Deutschland gegen Serbien im Stadion Nereo Rocco in Triest.
RB Leipzig würde Benjemain Henrichs direkt dem AS Monaco abkaufen – und die Monegassen sollen das wohl klar bevorzugen. Pech für die Bremer? Bild: Imago | Revierfoto

RB Leipzig würde laut dem Magazin "kicker" Benjamin Henrichs dem AS Monaco nämlich direkt abkaufen wollen. Für Werder wäre bei einer gehandelten Ablösesumme zwischen 25 und 35 Millionen Euro für den 22-Jährigen nur ein Leihgeschäft möglich. Pech für die Bremer: Die Monegassen sollen einen sofortigen Verkauf klar bevorzugen.

Die Leipziger zeigen derweil nicht zum ersten Mal Interesse an Henrichs. Bereits in der Winterpause der Saison 2017/18 wollten sie den dreimaligen Nationalspieler von Bayer Leverkusen verpflichten. Damals sagte Henrichs ihnen allerdings noch ab. Jetzt könnte die Aussicht auf viel Spielzeit bei einem Topklub ihn locken. Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann ist bekannt dafür, gerne mit schnellen und offensivstarken Außenverteidigern zu spielen. Dieses Profil erfüllt Henrichs nahezu perfekt.  

Wer kommt noch? Baumanns Transfer-Update

Sportchef Frank Baumann umringt von Kamerateams beim Interview.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 22. Juli 2019, 23:30 Uhr