Werders Handballerinnen feiern ersten Heimsieg der Saison

Nach langer Durchstrecke durften die Bremerinnen in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle endlich wieder jubeln. Gegen den HC Leipzig gelang ihnen eine dicke Überraschung.

Video vom 11. Januar 2021
Werder Bremens Handballerin Lena Thomas im Interview.
Bild: Radio Bremen

Nach dem Abpfiff lagen sie sich in den Armen. Tanzend im Kreis bejubelten die Handball-Damen von Werder am Samstag in der 2. Bundesliga den 32:31-Erfolg gegen den HC Leipzig. "Ausgerechnet Leipzig" könnte es an dieser Stelle heißen, denn gegen die Sächsinnen holten die Bremerinnen am 29. Februar 2020 in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle auch ihren letzten Heimsieg, ehe der Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland auch dem Handballsport eine Pause verordnete.

Denise Engelke von den Werder Damen beim Wurf im Spiel gegen Zwickau.
in Zwickau holten die Bremerinnen um Denise Engelke (beim Wurf) zumindest einen Punkt. Bild: Imago | Kruczynski

Der Start in die neue Saison misslang den Bremerinnen dabei. In den ersten neun Spielen konnten sie keinen Sieg einfahren. Nur beim TSV Nord Harrislee (25:25) und beim BSV Sachsen Zwickau (27:27) heimsten sie zumindest ein Unentschieden ein. Aktuell läuft es für die Werder-Damen allerdings richtig gut. Im letzten Spiel des vergangenen Jahres gelang mit dem 23:21 beim Tabellenletzten HC Rödertal der erste Saisonsieg. Und in der ersten Partie des neuen Jahres konnte mit dem Sieg gegen die auf Rang vier liegenden Leipzigerinnen gleich ein Ausrufezeichen gesetzt werden.

Spiel gegen Leipzig war ein Wechselbad der Gefühle

Die Bremerinnen boten dabei eine starke Partie. Nach der 17:14-Führung zur Halbzeit zogen sie bis zur 39. Minute beim Stand von 23:17 gar auf sechs Treffer davon. Anschließend verloren sie allerdings den Faden und lagen in der 51. Minute plötzlich mit 25:26 zurück. Doch das Team von Trainer Robert Nijdam schlug noch einmal zurück. Merle Heidergott erzielte in den Schlussminuten gleich drei Treffer, ehe Maren Gajewski per Tempogegenstoß kurz vor Schluss zum 32:30 und somit zur wichtigen Zwei-Tore-Führung traf. Die Leipzigerinnen konnten zwar nochmal verkürzen, doch die zwei Punkte blieben im Bremen. Mit 6:16 Punkten liegen die Bremerinnen nach elf Spielen allerdings weiterhin auf Rang zwölf – dem ersten Abstiegsplatz. Damit auch am Saisonende wieder getanzt werden darf, müssen also noch einige weitere Siege her.

Werders junge Handball-Frauen in der Krise

Video vom 19. Oktober 2020
Drei junge Handball-Frauen sitzen nach einer Niederlage enttäuscht nebeneinander.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Janna Betten Redakteurin und Autorin
  • Karsten Lübben Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 11. Januar 2021, 18:06 Uhr