Bremer Handballer Finn Lemke verzichtet auf WM-Teilnahme

Der 28-Jährige war nach seiner Corona-Infektion erst Anfang Dezember aus der Quarantäne zurückgekehrt. Zu seinem Schritt haben ihn "familiäre Gründe" bewogen.

Handballer Finn Lemke reißt die Arme auseinander.
Auf die Dienste von Finn Lemke muss die deutsche Handball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft im Januar verzichten. Bild: Imago | Annegret Hilse

Handball-Nationalspieler Finn Lemke hat seine Teilnahme an der Weltmeisterschaft im Januar abgesagt. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Dienstag mit. Auch Lemkes Mitspieler Hendrik Pekeler und Steffen Weinhold stehen der DHB-Auswahl bei dem Turnier, das vom 13. bis 31. Januar in Ägypten stattfinden soll, nicht zur Verfügung. "Alle haben mir im persönlichen Gespräch ihre Beweggründe erklärt", sagte Bundestrainer Alfred Gislason. "Dafür habe ich Verständnis." Das Trio entschied sich jeweils aus "familiären Gründen" für den Verzicht.

Ich habe lange mit mir gerungen, aber mit Blick auf meine Familie habe ich mich in der aktuellen Situation schweren Herzens gegen eine mögliche WM-Teilnahme entschieden. Unserer Nationalmannschaft wünsche ich maximalen Erfolg und hoffe, dass das gesamte Team gesund zurückkehrt.

Handball-Nationalspieler Finn Lemke auf der DHB-Homepage

Der gebürtige Bremer Lemke war vor rund einem Monat positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Nach zweiwöchiger Quarantäne kehrte er Anfang Dezember wieder aufs Feld zurück. Im Anschluss wurde er in den vorläufigen WM-Kader berufen. Über seine Nominierung sei er "äußerst erfreut" gewesen, sagte der 28-Jährige damals im Gespräch mit buten un binnen.

Die Austragung des WM-Turniers ist bereits im Vorfeld umstritten. Trotz der Corona-Pandemie hält die Internationale Handballföderation an der Austragung des Wettbewerbs mit 32 Mannschaften fest. Vor Lemke, Pekeler und Weinhold hatte bereits Kreisläufer Patrick Wiencek seine Teilnahme an dem Turnier abgesagt.

Handball-Nationalspieler Lemke über sein Comeback, Bam-Bam und Corona

Video vom 9. Dezember 2020
Finn Lemke sitzt lächelnd in seiner Küche.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autor

  • Helge Hommers Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 15. Dezember 2020, 18:06 Uhr