Der HSV kann kommen: 5 Lehren aus Werders Sieg in Ingolstadt

Audio vom 11. September 2021
Werder-Spieler um Nicolai Rapp und Niklas Schmidt bejubeln einen Bremer Treffer gegen Ingolstadt.
Bild: Imago | Nordphoto
Bild: Imago | Nordphoto

Die Neuzugänge rocken, aber alles läuft trotzdem noch nicht ganz rund bei Werder. Dennoch fühlen sich die Grün-Weißen gerüstet für das Nordderby mit dem Hamburger SV.

1 Werder kommt ins Rollen

Zwei Siege in Serie und dabei umgesetzt, was Trainer Markus Anfang mit der Huub-Stevens-Philosophie eingefordert hat: Die Null muss stehen. Werder hat erst Hansa Rostock und nun Ingolstadt souverän mit 3:0 geschlagen und macht den holprigen Saisonstart damit vergessen.

Auch wenn der Zweitliga-Aufsteiger wohl kein echter Maßstab war, nehmen die Bremer das Selbstvertrauen des Sieges gerne mit. Denn obwohl Trainer Anfang erst seit wenigen Tagen seinen Kader beisammen hat, hat er die turbulenten Wochen mit nun elf Punkten überraschend ordentlich überstanden. Zumindest zwischenzeitlich rücken die Bremer auf Rang drei der Tabelle vor.

2 Die Neuen rocken!

Werder-Stürmer Marvin Ducksch streckt nach seinem Treffer frech die Zunge heraus.
Marvin Ducksch zelebriert seinen 3:0-Treffer auf seine ganz besondere Art. Bild: Imago | Kolbert-Press

Es sieht danach aus, als wären den Bremern mit den späten Transfers drei Glücksgriffe gelungen. Dass Mitchell Weiser nach eigener Bekundung niemand anders haben wollte, verwundert zumindest nach seinem ersten Auftritt gegen Ingolstadt: Eine Stunde lang spielte der rechte Verteidiger bei seinem ersten Pflichtspiel auffällig, agil und setzte sich oft in Szene: Wie bei seinem kessen Solo zum 2:0-Treffer. Die vereinzelten Unsicherheiten sollten sich bald gegeben haben, wenn sich Weiser mit der Mannschaft richtig eingespielt hat.

Mitchell hat sich gut in diese Mannschaft eingefügt. Ich glaube, das passt.

Werder-Trainer Markus Anfang über Mitchell Weiser

Marvin Ducksch glänzte gegen Rostock mit dem Doppelpack, nun ließ der Stürmer den Kopfball zum 3:0 folgen. Sein frecher Torjubel machte dann auch wett, dass er noch diverse Chancen liegen ließ. Roger Assale durfte auf der linken Seite dann noch für die letzte halbe Stunde ran und der Ivorer sorgte sofort für jede Menge Bewegung in der Offensive. Das machte Hoffnung auf mehr.

3 Chancenausbeute: mangelhaft

Einen Wermutstropfen gab es bei Werders gutem Auftritt dann doch: Die Elf ließ jede Menge Torchancen liegen. Ingolstadt hatte sportlich nicht genügend Mittel, die Partie noch zu drehen. Gegen andere Gegner könnte das für Werder anders aussehen. Trainer Anfang hat die Gefahrenanzeichen erkannt.

Das war ein gutes Spiel von uns. Unser einziges Manko war die Chancenverwertung. In den letzten 20 Minuten waren wir in der Defensive zu nachlässig, aber insgesamt war es ein sehr guter Auftritt. Gegen Ende hätten wir noch das eine oder andere Tor schießen können. Da haben wir noch Potenzial nach oben.

Werder-Trainer Markus Anfang

4 Dauerpatient Toprak

Nach weniger als einer halben Stunde war für Ömer Toprak schon wieder Schluss. Die Wade machte Probleme, irgendwas ist immer beim Werder-Kapitän. So scheint es wenigstens. Dabei sind die Bremer auf ihren Abwehrchef in Bestform angewiesen, oft genug macht Toprak den Unterschied. Gegen Ingolstadt ging es am Ende noch ohne Gegentor gut, gegen den Hamburger SV muss Werder aber hoffen, dass der Kapitän wieder an Bord ist.

5 Alles bereit für's Nordderby

Gerade so im allerletzten Moment ist dem HSV am Samstag gegen Sandhausen der erste Saisonsieg gelungen. Zwei Punkte liegen die Bremer vor dem Erzrivalen, sind gut drauf und fühlen sich bereit für das erste Nordderby seit Februar 2018. Es wird das erste Werder-HSV-Duell in der 2. Liga und Trainer Anfang ist sicher, dass sich "ganz Fußball-Deutschland darauf freut". Die mitgereisten Werder-Fans in Ingolstadt waren längst heißgemacht auf das Derby, den Neuzugängen geht es nicht anders.

Ich hab gehört, das wird sehr wild. Ich denke, da kann man sich drauf freuen.

Werder-Neuzugang Mitchell Weiser

Mehr zum Thema:

Autorin

  • Petra Philippsen Redakteurin und Moderatorin und Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Das Wochenende, 11. September 2021, 15:15 Uhr