Podcast

Werder-Podcast: "Theo hat nie die richtige Wertschätzung bekommen"

Er ist Werders Publikumsliebling und Hoffnungsträger im Abstiegskampf: Theodor Gebre Selassie. Im neuen Werder-Podcast trifft der Routinier auf einen besonderen Fan.

Theodor Gebre Selassie und Duduhan Dogru vor einem grünen Hintergrund
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Vereinstreue ist im modernen Fußball-Geschäft selten geworden. Es gibt sie aber noch – denn eine dieser Ausnahmen ist Theodor Gebre Selassie. Seit mittlerweile neun Jahren spielt der Außenverteidiger in Bremen und ist zum absoluten Publikumsliebling geworden.

Die Werder-Fans haben alle noch den Moment nach dem bitteren Aus im Pokal-Halbfinale gegen Leipzig vor Augen, als Gebre Selassie zusammengekauert auf dem Rasen hockte und mit den Tränen kämpfte.

Theo ist ein Guter. Und er ist schon so lange dabei, aber er hat eigentlich nie so richtig die Wertschätzung erfahren, die er verdient. Theo ist immer ein Kämpfer.

Werder-Fan Duduhan Dogru

Hoffnungsträger im Abstiegskampf

Theodor Gebre Selassie hockt nach dem Pokal-Aus tieftraurig auf dem Rasen und wird von Ersatz-Torwart Michael Zetterer getröstet.
Tieftraurig am Boden: Theodor Gebre Selassie (unten) wird nach dem Pokal-Aus gegen Leipzig von Ersatz-Torwart Michael Zetterer getröstet. Bild: Nordphoto / Kokenge / Gumzmedia

Im jetzt noch anstehenden Abstiegskampf ruhen viele Hoffnungen auf ihm und die Fans posten im Internet den Hashtag #theosteigtnichtab. Es ist eine besondere Beziehung zwischen den Werder-Fans und ihrem Außenverteidiger, der in diesem Podcast als Überraschungsgast auch genau darüber sprechen wird.

Er trifft in dieser Episode mit Duduhan Dogru auf eine abstiegskampferprobte Anhängerin, die schon einmal in genauso einer Phase eine Aktion mit ins Leben gerufen hat, die vermutlich auch dafür gesorgt hat, dass Werder am Ende die Klasse gehalten hat.

Mehr zum Thema: