Werder und sehr viele Bremer drücken dem HSV die Daumen

Der HSV in der Relegation: Wem drücken die Bremer die Daumen?

Bild: dpa | Philipp Szyza

Derzeit ruht die Rivalität zwischen Werder und dem HSV. Sollten die Hamburger in der Relegation den Aufstieg schaffen, würden sich auch die Bremer Fans freuen.

Dass sich in Bremen mal Menschen, die es mit Werder halten, über einen Erfolg des Hamburger SV freuen, klingt fast unglaublich. Es ist aber so.

In unserer nicht repräsentativen Umfrage, an der sich 1.209 Personen beteiligten, gaben 57,8 Prozent an, dem HSV in der Relegation die Daumen zu drücken. Offenbar haben die Werder-Fans nach dem furiosen Nordderby Lust auf mehr gekriegt – und wollen die Duelle mit dem Erzrivalen auch in der Bundesliga wieder erleben.

Werder bekäme 2 Millionen Euro mehr

33 Prozent der Befragten würden sich dagegen wünschen, dass der HSV weiterhin in der 2. Liga bleibt. Nordderby hin oder her. Und 9,2 Prozent stimmten, dass es ihnen egal ist, wie die Relegation ausgeht.

Dass man gar bei Werder Bremen selbst dem Hamburger SV nach dem 1:0-Sieg in Berlin am Montagabend um 20:30 Uhr gegen Herha BSC die Daumen drückt, hat vor allem finanzielle Gründe: Mit dem Aufstieg des HSV bekämen die Grün-Weißen zwei Millionen Euro mehr an TV-Geldern.

Werder drückt dem HSV in der Relegation die Daumen – und Sie?

So wurde abgestimmt!

  • Der HSV soll aufsteigen – ich freue mich auf die Nordderbys! 57,8%.
  • Ich möchte, dass die Hamburger in der 2. Liga bleiben. 33%.
  • Ist mir egal. 9,2%.

Abgegebene Stimmen: 1209

Das Ergebnis der Befragung ist nicht repräsentativ

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 19. Mai 2022, 18:06 Uhr