Schnee, Schmerz, Schultz und 4 weitere Werder-Fakten zu St. Pauli

Um 13:30 Uhr steigt das Topspiel der 2. Liga. Doch erst einmal konnten die Hamburger Werder schlagen. Und an dieses Schneespiel 2006 denkt kein Bremer gerne zurück.

1 Als Werder auf St. Pauli ins Schlittern kam...

St. Pauli hat in den letzten knapp 45 Jahren beziehungsweise letzten 21 Pflichtspielen gegen Werder nur einmal gewonnen, dieser Sieg aber ist legendär. Am 25. Januar 2006 schlug der Regionalligist den Champions-League-Achtelfinalisten im Viertelfinale des DFB-Pokals auf Eis und Schnee mit 3:1. Timo Schultz, einst selbst lange im Bremer Nachwuchs, erzielte damals den Treffer zum Einstand.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Facebook anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

2 Nur ein Punkt Abstand

Am letzten Spieltag verlor der FC St. Pauli mit 0:1 bei Hansa Rostock, die Hamburger mussten deshalb die Tabellenführung wieder abgeben und sind nun auf Rang drei zu finden. Werder Bremen reichte dagegen ein 1:1 gegen den SV Sandhausen, um wieder ganz nach oben zu klettern. Zwischen Platz eins und drei liegt nur ein Punkt, so eng war es in der 2. Bundesliga nach dem 28. Spieltag im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel zuvor nur einmal – 2016/17 stiegen dann der Erste und Dritte nach dem 28. Spieltag direkt auf (damals Stuttgart und Hannover).

3 Der Platz an der Sonne

Werder ist aktuell zum 4. Mal in dieser Saison Spitzenreiter in der 2. Bundesliga. Der FC St. Pauli war in dieser Spielzeit sogar 14 Mal ganz oben zu finden und damit so oft wie kein anderes Team. 2021/22 stand auch noch Jahn Regensburg öfter auf Rang eins als Werder, die Oberpfälzer waren zu Beginn dieser Saison das große Überraschungsteam und grüßten fünf Mal von ganz oben.

4 Werder dreht in der Rückrunde auf

In der Hinrunde war der FC St. Pauli mit 36 Punkten das beste Team der 2. Bundesliga (sieben Zähler vor Platz drei und vier). Werder stand da nur auf Rang neun mit 26 Punkten. In der Rückrundentabelle sind die Bremer mit 26 Punkten aber eindeutig die Nummer eins, sie verloren nur eines der elf Rückrundenspiele (beim 1:2 in Heidenheim). 2022 ist St. Pauli dagegen nur im Mittelfeld zu finden mit 15 Zählern.

5 St. Pauli braucht weniger Torschüsse

Das offensivstarke Bremen gab in der 2. Bundesliga die meisten Torschüsse aller Teams ab (482), ließ vorne aber auch einiges liegen. Laut der „X-Goals-Wertung“ sollte Bremen über zehn Tore mehr auf dem Konto haben (62,4), als eigentlich erzielt wurden (52). St. Pauli schoss sogar einen Treffer mehr (53) als Werder, obwohl das Team deutlich weniger Abschlüsse hatte (395).

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 8. April 2022, 18:06 Uhr