Aus für "Hamburg, meine Perle" vor HSV-Heimspielen

Der HSV will seine Stadioninszenierung bei Heimspielen ändern und verzichtet künftig auf den Auftritt Lotto King Karls vor der Fan-Kurve.

Der Sänger Lotto King Karl gibt vor der HSV-Fankurve sein Lied "Hamburg, meine Perle" zu Besten
Diese Bild wird es Zukunft nicht mehr geben: Lotto King Karl auf der Hebebühne vor der HSV-Fan-Kurve. Bild: Imago | Lars Berg

Vor einiger Zeit verkündete der Hamburger SV, dass die berühmte Stadionuhr abgebaut werden soll. Nun geht es einer weiteren Tradition des Vereins an den Kragen: Das Hamburger Urgestein Lotto King Karl darf seinen Song "Hamburg, meine Perle" künftig nicht mehr vor den Heimspielen des Klubs zum Besten geben. Das hat der Verein auf seiner Homepage bekannt gegeben.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Das Lied war über Jahre hinweg ein fester Bestandteil vor Heimspielen des HSV, sei aber nun nicht mehr zeitgemäß. Die Entscheidung ist Teil eines Pakets, um dem "Spieltagsrahmenprogramm im Volksparkstadion eine Rundumerneuerung" zu verschaffen, wie der Verein mitteilt. Und: "Künftig soll kein immer wiederkehrender musikalischer Liveauftritt in die Stadionshow integriert werden."

Wir sind zum Schluss gekommen, dass das Lied, das uns viele Jahre begleitet hat, in der aktuellen Situation überhaupt nicht mehr zum HSV und zu unserer Haltung passt.

HSV-Vorstandschef Bernd Hoffmann

Diskussionen um den Song hatte es schon seit längerem gegeben. In einem Beitrag auf Facebook hatte die einflussreiche Fangruppe "Supperters Club" schon vor einigen Wochen den Text des Liedes auf Facebook kritisiert: "Wollen wir mal ehrlich sein? Bremen hat uns über Jahre abgehängt, hat uns am Ende immer geschlagen, wenn es darauf ankam und wir singen: '...gibt's für dich hier nix zu holen'", heißt es dort.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 11. Juli 2019, 18:06 Uhr