"Mister Oberschenkel" knackt Sixdays-Bahnrekord

Sprintstar Robert Förstemann hat beim Sechs-Tage-Rennen in Bremen den Bahnrekord der Sprinter geknackt. Der Nationalmannschafts-Fahrer brauchte 8,695 Sekunden für die 166,66 Meter lange Bahn.

Robert Förstemann bei den Sixdays Bremen
Nicht nur Bahnrekord – auch Oberschenkel-Rekord: Robert Förstemann.

Der 32-Jährige aus Berlin hat die bisherige Bestzeit des Niederländers Jeffrey Hoogland aus dem Jahr 2014 deutlich unterboten. Hoogland brauchte 8,812 Sekunden, Förstemann war mehr als eine Zehntelsekunden schneller: 8,695 Sekunden.

Irgendwie kein Wunder bei Förstemann: Seine massiven Oberschenkel fallen sofort in den Blick. 73 Zentimeter soll jeder von ihnen messen – wohl auch ein Rekord im Radsport. Förstemann wurde 2010 Weltmeister im Teamsprint und stellte 2013 zusammen mit René Enders und Joachim Eilers einen Weltrekord über 750 Meter im Teamsprint auf (41,871).

Im Wettbewerb der Sprinter bei den Bremer Sixdays hat Förstemann nun die Führung übernommen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Sechs-Tage-Radio, 11. Januar 2019, 20-24 Uhr