Schwimm-Star Wellbrock holt WM-Silber in Budapest

Der Schwimmer Florian Wellbrock schaut nach einem Rennen aus dem Becken zur Anzeige.
Florian Wellbrock stellte bei der WM einen deutschen Rekord über 800 Meter Freistil auf. Bild: Imago | LaPresse

In deutscher Rekordzeit schlug der gebürtige Bremer über 800 Meter Freistil als zweites an. Es ist bereits die dritte Medaille für das deutsche Schwimmteam.

Florian Wellbrock hat die Silbermedaille über 800 Meter Freistil bei den Schwimm-Weltmeisterschaften gewonnen. Der 24-Jährige schlug am Dienstag in Budapest in deutscher Rekordzeit von 7:39,63 Minuten an. Damit musste er sich nur Weltmeister Bobby Finke aus den USA geschlagen geben. Bronze sicherte sich der Ukrainer Michailo Romantschuk. Nach Silber für Lukas Märtens über 400 Meter Freistil und für Anna Elendt über 100 Meter Brust war es bereits die dritte Medaille für das deutsche Schwimmteam bei dieser WM. So viel Edelmetall hatte es zuletzt 2015 gegeben.

Für Freiwasser-Olympiasieger Wellbrock war es die erste Medaille bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen auf der 800-Meter-Distanz. Der gebürtige Bremer, der in Magdeburg trainiert, hatte bei der vergangenen WM Gold über 1500 Meter im Becken und zehn Kilometer im Freiwasser gewonnen.

Sportclub Story: Florian Wellbrock – der Gold-Schwimmer

Bild: Radio Bremen | Klaus Kurth
Schwimmstar Florian Wellbrock schaut nach einem Rennen über den Beckenrand.

Bremer Schwimm-Star Florian Wellbrock geht bei der WM auf Titeljagd

Bild: Imago | Bildbyran

Mehr zu Florian Wellbrock:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 22. Juni 2022, 18:06 Uhr