Pinguins kassieren eine 1:5-Klatsche gegen Berlin

Zuletzt konnten die Pinguins in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) noch einen wichtigen Sieg gegen Berlin einfahren – davon war jetzt nichts mehr zu sehen.

Brandon Maxwell von den Fischtown Pinguins im Spiel gegen die Eisbären Berlin.
Ein trauriger Tag für die Bremerhavener Defensive. (Archiv) Bild: DPA | Nordphoto

Die Fischtown Pinguins haben in der DEL gegen die Eisbären Berlin am Donnerstag eine bittere 1:5-Niederlage eingefahren. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams hatten die Bremerhavener noch mit einen 5:3 gewonnen.

Eisbären weisen Pinguins in die Schranken

Nach dem ersten Drittel lagen die Pinguins schon 0:2 hinten. Leo Pföderl und Matt White trafen für die Berliner. Innerhalb von drei Minuten Anfang des zweiten Drittels legten die Eisbären Sebastian Streu, Haakon Hänelt und Zach Boychuk nach. Erst kurz vor Ende des zweiten Drittels gelangt Christian Hilbrich der Anschluss zum 1:5. Das letzte Drittel blieb torlos.

Nächstes Heimspiel gegen Wolfsburg

In der Tabelle liegen die Bremerhavener in der Gruppe Nord damit nun auf Platz 3 – neun Punkte hinter den Eisbären Berlin. Allerdings haben die Bremerhavener ein Spiel weniger absolviert als Berlin. Im nächsten Spiel am Sonntag empfangen die Pinguins die Grizzlys aus Wolfsburg zum Heimspiel in Bremerhaven.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 4. März 2021, 21 Uhr