Bremerhavener schießen sich ins Viertelfinale

Ein Eishockey-Krimi bis zum Schluss: Die Fischtown Pinguins haben auch die zweite "Best-of-Three"-Partie mit 4:3 gegen Iserlohn gewonnen und stehen so im Playoff-Viertelfinale.

Fischtown Pinguins
Harter Zweikampf: Kris Newbury (links) hält sich Iserlohn-Spieler Johan Larsson vom Leibe. Bild: Imago | Nordphoto

Erst in der Verlängerung fiel die Entscheidung für Bremerhaven: In einer hochdramatischen Schlussphase gelang den Pinguins mit dem späten Siegtreffer zum 4:3 (0:1, 1:0, 2:2, 1:0) wie bereits in der vergangenen Saison der Einzug in die Playoff-Viertelfinals. Dort wartet allerdings mit Meister EHC München ein schwerer Brocken auf die Pinguins.

Doch das Team von Trainer Thomas Popiesch lieferte überzeugende Auftritte in der Pre-Playoff-Serie gegen die Roosters. Bereits die erste Partie gegen Iserlohn hatten die Bremerhavener mit 5:2 gewonnen.

Urbas mit dem Siegtreffer

Am Freitagabend war es Jan Urbas (75.), dem der erlösende Treffer für die Pinguins gelang. In der regulären Spielzeit waren Kris Newbury (24.), Jordan Owens (48.) und Rylan Schwartz (55.) für Bremerhaven erfolgreich. Anthony Camara (6./47.) und Travis Turnbull (56.) trafen für Iserlohn. 

Bereits am 14. März geht es für die Bremerhavener mit der ersten Viertelfinalpartie gegen München weiter.

Die Viertelfinal-Playoffs "Best-of-Seven"-Serie

DatumBeginnHeimGast
Mittwoch, 14. März19:30 UhrEHC MünchenFischtown Pinguins
Freitag, 16. März19:30 UhrFischtown PinguinsEHC München
Sonntag, 18. März14 UhrEHC MünchenFischtown Pinguins
Mittwoch, 21. März19:30 UhrFischtown PinguinsEHC München
Freitag, 23. März (falls nötig)EHC MünchenFischtown Pinguins
Sonntag, 25. März (falls nötig)Fischtown PinguinsEHC München
Dienstag, 27. März (falls nötig)EHC MünchenFischtown Pinguins

Mehr zu den Fischtown Pinguins

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, die Nachrichten, 9. März 2018, 23 Uhr