Fischtown Pinguins verlieren Topspiel im Penalty-Schießen

Die Bremerhavener Eishockey-Cracks haben eine 4:3-Heimniederlage gegen Adler Mannheim kassiert. Den Shootout hatten die Pinguins mit einem Last-Minute-Tor erzwungen.

Zwei Eishockey-Spieler kämpfen um den Puck
Die Fischtown Pinguins mussten sich nach Verlängerung und Penalty-Schießen geschlagen gegen. Bild: Imago | Eibner

Bittere Heimniederlage für die Fischtown Pinguins im DEL-Spiel gegen Titelverteidiger Adler Mannheim: Die Bremerhavener verloren die Eishockey-Partie im Penalty-Schießen mit 4:3 (0:1; 2:0; 1:2). Nach dem Mitteldrittel hatte es für die Pinguins noch gut ausgesehen. Allerdings gerieten sie im letzten Drittel kurz vor Ende noch mit 2:3 in Rückstand. Mit einem Extra-Angreifer schafften die Bremerhavener quasi mit der Schluss-Sirene noch den Ausgleich. Da die Verlängerung torlos blieb, musste der Shootout entscheiden. Da hatten die Mannheimer die Nase vor und setzten sich letzendlich mit 4:3 gegen die Fischtown Pinguins durch. Die Bremerhavener bleiben aber in der Tabelle - zumindest vorerst - auf Platz Vier.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 2. Februar 2020, 17 Uhr