Pinguins müssen nach Niederlage Tabellenspitze abgeben

Im Spitzenspiel der Gruppe Nord in der Eishockey-Bundesliga DEL haben die Pinguins aus Bremerhaven mit 0:2 gegen die Eisbären Berlin verloren.

Spieler von den Fischtown Pinguins fällt aufs Eis
Bild: Imago | Contrast

Die Siegesserie der Fischtown Pinguins ist gerissen. Nach zuletzt sechs Siegen hintereinander, mussten sich die Bremerhavener am Donnerstag in Berlin mit 0:2 geschlagen geben. Damit rutschen sie auf den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe Nord ab. Der Ex-Meister Berlin zieht durch den Erfolg an den Bremerhavenern vorbei.

Die Entscheidung in Berlin fiel nach zwei torlosen Dritteln erst im Schlussabschnitt. Marcel Noebels (47.) und Leonhard Pföderl (60.) besiegelten Bremerhavens erste Niederlage nach dem Jahreswechsel, nachdem die Gäste zuletzt sechs Spiele in Folge für sich entschieden hatten.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 22. Januar 2021, 8 Uhr