Vierte Pleite in Serie für die Fischtown Pinguins

Die Bremerhavener unterlagen in der DEL bei den Eisbären Berlin mit 1:4. Nach nur acht Minuten stand es bereits 3:0 für den Tabellendritten aus der Hauptstadt.

Fischtown Spieler
Für mehr als den Ehrentreffer reichte es den Fischtown Pinguins in Berlin nicht. Bild: Imago | GEPA Pictures

Die Durststrecke für die Bremerhavener in der höchsten deutschen Eishockey-Liga geht weiter. In der mit mehr als 14.000 Zuschauern ausverkauften Halle in Berlin gab es für die Pinguins nichts zu holen. Der Tabellendritte legte einen Blitzstart hin und sorgte für einen der wohl kürzesten Auftritte von Jaroslav Hübl. Für den unglücklich agierenden Torwart kam Tomas Pöpperle. Mit dem Ex-Eisbären lief es gegen den Hauptstadtclub deutlich besser. Nach der Niederlage rutschen die Bremerhavener in der Tabelle einen Platz nach unten auf Rang neun.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 26. Dezember 2017, 23 Uhr